30.03.12 13:21 Uhr
 298
 

Leipzig: Metalldieb raste Polizisten zum Krüppel - Über sechs Jahre Haft

Das Landgericht Leipzig hat am vergangenen Mittwoch den 25-jährigen Daniel L. wegen schwerer Körperverletzung zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und zwei Monaten verurteilt. Der Angeklagte hatte im September letzten Jahres Metall gestohlen und war auf der Flucht vor der Polizei.

Dabei raste er mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h in eine Straßensperre der Polizei, ein 34-jähriger Beamter wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er nahm den Richterspruch mit Fassungslosigkeit auf, denn Daniel L. war ursprünglich wegen versuchten Mordes angeklagt worden.

"Das Urteil bietet Stoff für Diskussionen", sagte der Vorsitzende Richter Hans Jagenlauf, doch einen Tötungsvorsatz sei dem 25-Jährigen nicht nachzuweisen gewesen. Dennoch erwägt die Staatsanwaltschaft Revision gegen das Urteil einzulegen, sie hatte zwölf Jahre Haft gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Haft, Polizist, Krüppel
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft
Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 13:44 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachricht schon: mal in SN
Kommentar ansehen
31.03.2012 09:25 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Des Staatsanwalt: hat recht.
Kommentar ansehen
02.04.2012 10:38 Uhr von BlackPoison
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar sicher kein Tötungsvorsatz. Ich wette, der wollte dem nichtmal weh tun....tss..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft
NRW: Umstrittene Englisch-Prüfung mit nuschelndem Prinz Harry zurückgezogen
Südkoreas Militär schießt "UFO" aus Nordkorea ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?