30.03.12 13:08 Uhr
 201
 

Diebstahl von Kreditkartendaten auf gebrauchten Xbox-360-Konsolen möglich

Wie Ashley Podhradsky von der Drexel University in einer Studie untersuchte, können persönliche Informationen samt Kreditkartendaten von der Festplatte gebrauchter Xbox-360-Konsolen ausgelesen werden.

Demnach sei es bereits mit wenigen Tools möglich, auch bei auf der Xbox 360 formatierten Datenträgern die persönlichen Informationen der Vorbesitzer herauszufiltern.

"Microsoft ist großartig darin, ihre eigens patentierten Inhalte zu schützen", so Podhradsky: "Aber sie liefern keine gute Arbeit, wenn es um den Schutz der Nutzerdaten geht." Podhradsky empfiehlt, Xbox 360-Festplatten vor dem Verkauf am PC mithilfe spezieller Tools komplett zu reinigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ganondorf
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Xbox, Xbox 360, Kreditkarte
Quelle: www.videogameszone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 14:03 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Dass man sensieble Daten von Festplatten auslesen kann, ist doch schon häufig in den Medien behandelt worden....

Man sollte generell keine Informationen auf Datenträgern belassen. Formatieren alleine reicht da oftmals nicht aus, da prinzipiell "nur" das Inhaltsverzeichnis, aber nicht die eigentlichen Daten gelöscht werden.

Daher besser mit willkürlich generierten 1 und 0 beschreiben und diesen Vorgang widerholen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?