30.03.12 12:11 Uhr
 517
 

"Penniless": Kanada schafft Ein-Cent-Münzen ab

"Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert": Kanada ist dieses alte Sprichwort in der momentanen Inflation offensichtlich egal, denn im Herbst wird es seine Ein-Cent-Münzen abschaffen.

Dann wird der letze Cent geprägt werden und die kanadische Regierung hofft, mit dieser Einsparung weitere elf Millionen Dollar einzusparen.

Finanzminister Jim Flaherty begründete den Schritt damit, dass die Herstellung eines Cent ganze 1,60 Cent kosten würde, dies sei unrentabel. In Zukunft wird es also in Kanada keine Komma-99-Preise mehr geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kanada, Cent, Inflation, Abschaffung, Prägung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 12:21 Uhr von thatstheway
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wird in der BRD: auch bald so weit sein,
denn die herstellung der kleinen Centmünzen kostet
auch schon mehr als der nennwert beträgt.
Oder es wird in Zukunft Billigmaterial verwendet, was ich aber nicht glaube.
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:24 Uhr von Dennis112
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
1 Euro Scheine wären voll praktisch. Dann muss man nicht immer die ganzen Münzen mitschleppen.
Aber das Thema gabs bei der Euro Einführung schonmal und wurde abgelehnt.
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:25 Uhr von Delios
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Komma-99? Und was ist mit den anderen ungeraden Zahlen?
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:56 Uhr von Failking
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Abschaffen: Seit Jahren wird das hierzulande auch diskutiert, doch der Einzelhandel wehrt sich dagegen.
Ich bin auch für Abschaffung der 1+2 Cent-Münzen
Kommentar ansehen
30.03.2012 19:30 Uhr von Akaste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"In Zukunft wird es also in Kanada keine Komma-99-Preise mehr geben"

als ob man für die neun jetzt unbedingt ne ein-cent münze benötigen würde
Kommentar ansehen
30.03.2012 19:31 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cent-Stücke Perfekt als Gegenstück zu Magneten und für alle anderen Zwecke die kleine Metallplättchen benötigen.
Warum?
Weil es schlicht kein billigeres Material gibt!
Kommentar ansehen
30.03.2012 19:35 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Was soll damit sein? Es gibt dann halt nurnoch Preise bei denen die Nachkommastelle durch die nächst größere Münze ohne Rest Teilbar ist.

Haben sie 5er Stücke wird es halt ,95 Preise geben. Haben sie 10er Stücke wird es ,90 Preise geben.
Kommentar ansehen
30.03.2012 19:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Die Preise bleiben gleich.
An der Supermarktkasse (z.B. 10ct-Stücke als kleinste Münze) wird dann lediglich bei Barzahlung der Endbetrag auf 10ct Einheiten auf- bzw. abgerundet.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 21:33 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich befürworte: alle münzen unter 50cent abzuschaffen und die preise dementsprechend anzupassen. benzin kostet 1,50, strom 30€ im monat, ein apfel 50cent oder so. alles beispiele aber ich runde alle beiträge überall immer auf 50cent auf. mich nervt kleingeld wie sau
Kommentar ansehen
31.03.2012 00:55 Uhr von cyrus2k1