30.03.12 10:52 Uhr
 297
 

Russland: Auf einem Spielplatz wurde in einem Koffer eine tote Frau gefunden

In St. Petersburg wurde auf einem Kinderspielplatz ein schrecklicher Fund gemacht. In einem herrenlosen Koffer fand man die sterblichen Überreste einer Frau.

Nach Angaben der Polizei soll die weibliche Tote etwa 70 Jahre alt sein. Die Ursache für den Tod der Frau ist noch nicht geklärt. Die Leiche wies keine Gewalteinwirkungen auf.

Vor einigen Tagen gab es einen ähnlichen Fall in Moskau. Auch dort entdeckte man Teile einer weiblichen Leiche in einem Koffer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Russland, Koffer, Spielplatz
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 11:59 Uhr von Rex8
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Leiche wies keine Gewalteinwirkungen auf. Dann kann es nur eine schiefgelaufene Trainingseinheit für die kommende Staffel von "das Super Talent" gewesen sein.

Wer die "Ironie" sucht... die ist gut versteckt!!!
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:37 Uhr von erw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht war der koffer groß: und die frau klein? die sagen ja nicht umsonst, dass es keine gewalteinwirkungen gab. sonst stünde da "zerhackter retnerinnenkörper zusammengelegt im blutigen koffer gefunden".

klingt irgendwie danach, als ob jemand seine mutter nicht beerdigen konnte und sie einfach in einen koffer packte und von der öffentlichkeit beerdigen lassen möchte oder so.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?