30.03.12 10:15 Uhr
 869
 

Flashmob gegen NPD-Auftritt bei Facebook gescheitert, Seite ist wieder online

Nachdem der Auftritt der rechtsextremen NPD bei Facebook am gestrigen Donnerstag kurzzeitig nicht erreichbar war, ist er am heutigen Freitag wieder online. Ein Online-Flashmob gegen die NPD-Seite soll zu dem gestrigen Blackout geführt haben (ShortNews berichtete).

Die Betreiber des NPD-Auftritts bei Facebook haben die Seite nach eigenen Angaben selbst vom Netz genommen. "Euer Flashmob war eine virtuelle Platzpatrone. Wir sind hier und hier bleiben wir auch", ist heute auf der Seite zu lesen.

Nach Aussage von Facebook-Sprecherin Tina Kulow würde der Auftritt der NPD in dem sozialen Netzwerk "extrem unter Beobachtung" stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, NPD, Seite, Auftritt, Flashmob
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2012 10:32 Uhr von antiSith
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
haha: selbst vom netz genommen ^^ wers glaubt :-)
Kommentar ansehen
30.03.2012 10:53 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
pubertäte Kinder haben zugeschlagen und der "Spiegel" freut sich wie ein kleines Kind.

Als wenn Deutschland keine anderen Sorgen hätte.

[ nachträglich editiert von Lordkacke-WOB ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 11:01 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@Autor: Wieso gescheitert?
Die Aktion war vor allem erfolgreich weil man ein Zeichen gegen diese Menschenverachtende Partei und ihre geistig minderbemittelten Anhänger gesetzt hat.
Die NPD hat in diesem Land keine Zukunft, desto früher ihr kleinen Nazis das einseht, desto besser
Kommentar ansehen
30.03.2012 11:07 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@KarlHeinzKinsky: Wer die "gleichen" Methoden anwendet, die man Adolf NAZI zuschreibt, ist in der heutigen Zeit selber ein NAZI.

PS: Die Rechten haben schon kein Demokratieverständnis, die selbsternannten Linken ABER auch NICHT.

[ nachträglich editiert von Lordkacke-WOB ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 11:32 Uhr von Mucka10
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Es kotzt mich an wie das rechte Gesocks, es immer wieder wagt sich mit den Linken gleich zu stellen, oder sie als "gleiches Übel" zu bezeichnen.
Ganz platt gesagt, hasse die Linken das System.
Die Rechten jedoch, hassen Menschen.

Da ist es für mich ganz klar wem ich hier das ExistenzRECHT entziehen möchte.

Außerdem gibt es keine verblödetere Argumentation als die des braunen Drecks: "Wir hassen Ausländer, wir hassen die Verfassung, aber nutzen eben diese Verfassung, um unser Existenzrecht zu begründen"

@DerBlonde du verlogene Attrappe, vergisst wohl sehr schnell wie oft NPD-Parteimitgliedern bei Holocaustleugnenden Kundgebungen und Konferenzen anwesend waren. Von Mahler bis Voigt! Die NPD hat mehrmals das Recht zur Holocaustleugnung beantragt.
Also das braune Pack ist wohl der verlogenste Haufen, den man im Netz findet.

[ nachträglich editiert von Mucka10 ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:10 Uhr von sicness66
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Hell: Halt dich doch einfach mal zurück, wenn du nicht verstehst was links bedeutet. Das immer wiederkehrende Beispiel des Kommunismus in Russland unter Stalin macht dich doch nur lächerlich. Wenn du dich angeblich mit Geschichte so gut auskennst, wüsstest du es auch...
Kommentar ansehen
30.03.2012 13:37 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Wenn hier jemand sachlich bleiben sollte dann bist immer noch du das.
Es ist immer noch ein Unterschied ob jemand Sachschaden verursacht oder Menschenleben auslöscht.
Seit Ende des 2ten Weltkrieges gibt es unzählige Opfer die von Neonazis aufgrund ihres Aussehens oder ihrer Herkunft getötet worden sind.
Kapiert endlich, dass Rechtsextremismus ein ganz anderes Kaliber als Linksextremismus ist.
Sobald jemand Rechtsextremismus kritisiert kommen die Relativierer, die auf die Linken verweisen, das erinnert mich ein bisschen an die Argumentationsstrategie von Kleinkindern.
Kommentar ansehen
30.03.2012 18:09 Uhr von BeClean
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Oh neinnn Was für ein Chaos nun wohl in den Kinderzimmern der Links(hobby)extremisten herrscht?! Ihr habt alle mein tiefes Mitgefühl!

Dann haben die armen wohl nun mit der Seite der NPD, und diesem gewissen Herrn Apfel zu kämpfen.

Hoffentlich erkranken unsere Linken Pupsis jetzt nicht an Burnout oder ähnliches.

Aber hey, wenn ihr es schafft, alle Seiten still zu legen, bekommt jeder von euch nen knackigen Chupa Chups!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?