29.03.12 18:32 Uhr
 502
 

In Russland wird das Reden über Schwule verboten - 500.000 Rubel Strafe

Wer in Russland öffentlicht über Homosexualität spricht oder über Homo-, Bi- und Transsexualität aufklären möchte - wird zukünftig teuer zur Kasse gebeten. Bis zu 500.000 Rubel, das sind knapp 12.800 Euro müsste man als Strafe bezahlen.

"Damit nimmt die Verfolgung von Minderheiten in Russland eine neue Dimension an. Russland begibt sich damit auf den Weg ins finsterste Mittelalter", so Volker Beck.

Und warum das Ganze? Um Kinder und Jugendliche zu schützen. Politiker, die russisch-orthodoxe Kirche und berühmte Vertreter der von Putin geführten Partei unterstützen das Vorhaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Strafe, Schwule, Rubel, Reden
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 18:51 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz nach der Wahl und wo die Legislaturperioden länger werden. Und mal wieder um die Kinder zu schützen.
Kommentar ansehen
29.03.2012 19:33 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was die für Probleme haben Das habe ich auch schon gehört, daß Russen sehr homophob sein sollen. Das sind dann vermutlich alles verkappte Homosexuelle, wenn man der Psychologie Glauben schenken darf... *sfg*

Ich meine auch, gehört zu haben, Blow-Jobs wären dort ebenfalls sehr verpönt... eine Russin käme dann also kaum für mich in Frage... njet! ;-)))

*scnr*
Kommentar ansehen
29.03.2012 19:57 Uhr von BeClean
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2012 20:28 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: -- "Wenn die Russen jetzt die andere Richtung einschlagen, so ist das ein in der Demokratie hinzunehmender Prozess."

Menschenrechtsverletzungen können niemals Bestandteil einer Demokratie sein! Das widerspricht sich völlig.

Aber Russland ist ja auch keine echte Demokratie...

Wenn man eine verquere Sichtweise auf Schwule hat, mag das eine persönliche Sichtweise sein. Die Freiheit der Betroffenen per Gesetz einzuschränken, ist jedoch totalitär.
Kommentar ansehen
29.03.2012 20:48 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Ich verstehe schon, was du meinst. Bei uns bedurfte es ja auch der 68er, um diese Denke aufzubrechen - und es war ein längerer Weg bis heute.

Gut finde ich eine solche Richtung, wie sie Russland jetzt gehen will, aber dennoch nicht - ich betrachte das als gesellschaftlichen Rückschritt.

Natürlich hast du insofern recht, das es auch eine Demokratie des Terrors geben kann, die dennoch den Namen Demokratie faktisch zu Recht trägt. Da war ich unklar in meiner Aussage.

Als Gesellschaft sollte man sich m.E. aber an den Grundsätzen der Freiheit, Gleichheit und Toleranz orientieren. 100% schaffen wird man das kaum, aber es ist eine Richtung, die schon bisher zu einem besseren Leben für möglichst viele geführt hat. Warum sollte man diese Richtung also aufgeben?

Edit:

Vielleicht noch zur Ergänzung: dieses neue Gesetz basiert nicht auf dem demokratischen Willen des russischen Volkes, sondern wurde von der Regierung beschlossen. Es gab wohl auch einige Proteste dagegen. Ob das Gesetz dennoch dem Willen der Mehrheit entspricht, steht auf einem anderen Blatt...

[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:09 Uhr von diemacht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
schon übertrieben: aber andererseits sollen mich die homosexuellen bloß in ruhe lassen und mir nicht sagen das sie es sind weil ich es gar nicht hören will :D "ey ich bin schwul" "schön, nerv jemand anderen damit" ;)
Kommentar ansehen
29.03.2012 22:55 Uhr von Zitronenpresse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BeClean: Mach doch mal Deinem Namen alle Ehre, und werd mal klar im Kopf!
Dein Gelaber ist derart verkekst, ich würde mich nicht mal wundern, wenn es von dem Recht auf freie Meinungsäußerung nicht mal mehr gedeckt ist, und als Straftat eingestuft wird.
Aber in dem Fall regen sich solche Deppen, wie Du einer Bist, wieder auf, da sie Anderen mit ihrer Scheiße nicht auf die Nerven gehen Dürfen.
So ist das halt: Das Recht der Leute hängt in D glücklicherweise nicht von solchen Idioten wie Dir ab, denn dann hängen in Berlin wieder ganz schnell die Hakenkreuze an den Fahnenmasten. Und anschließend wollen solche Menschen wie Du es wieder nicht gewesen sein.

Der einzige Vorteil an Eurem Gelaber ist, dass man Euch Gesindel schon von weitem erkennen kann - genug Zeit, um die Tür rechtzeitig zu zuhauen!
Kommentar ansehen
30.03.2012 01:54 Uhr von lastfirst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich totlachen: wenn nun niemand mehr über Putin spricht.
Das wäre stiller Protest und sehr elegant gelöst.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?