29.03.12 17:40 Uhr
 784
 

Ukraine: Jugendliche vergewaltigt, stranguliert und angezündet (Update)

Vergewaltigt, stranguliert und angezündet diesen Horror musste eine 18-jährige Ukrainerin durchleben (ShortNews berichtet). Die Tat wurde von drei Männern begangen. Aufgrund der schweren Lungen- und Brandverletzung ist die Frau nun im Krankenhaus verstorben.

Aufgrund der schweren Brandverletzung mussten der jungen Frau im Krankenhaus die Beine und eine Hand amputiert werden.

Dreifach habe man versucht das Opfer wiederzubeleben. Die Täter sind bereits im Gefängnis. Aufgrund dieser Grausamen Tat fordern nun viele Menschen in der Ukraine die Wiedereinführung der Todesstrafe.


WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Update, Jugendliche, Gewalt, Ukraine
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 17:45 Uhr von netzantichrist
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
mein gott wie miserabel geschrieben ist diese news denn???
Kommentar ansehen
29.03.2012 18:12 Uhr von spencinator78
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Diese: ´News´ lenkt das Thema wieder schön auf die aktuellen Leistungen der Checker. Andere News werden zurückgeschickt wegen geringster Mängel, und so ein Müll geht durch. Das könnte auch ein Viertklässler geschrieben haben ^^
Kommentar ansehen
29.03.2012 18:59 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ spencinator78: Wie kannst du die Viertklässler nur so beleidigen.Ich bin enttäuscht von dir.Der Autor ist bestimmt schon in der 6.Klasse.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?