29.03.12 17:08 Uhr
 2.178
 

US-Wahlkampf wird schmutzig: Santorum mit Horror-Angstvideo gegen Obama

Der amerikanische Wahlkampf wird wieder eine Ecke schmutziger, denn Präsidentschaftsbewerber Rick Santorum hat ein Werbevideo gegen Barack Obamas Wiederwahl veröffentlicht, das mit der Angst spielt.

In "Welcome to Obamaville" wird ein post-apokalyptisches Amerika im Jahr 2014 gezeigt, das wie ein Schauderfilm mit Horrorfilmelementen gespickt ist.

Darin sieht man ein total verfallenes Amerika, in dem sich zu düsterer Musik ein Mann an der Tankstelle die Zapfpistole an die Stirn hält. Die Krankenhäuser sind verwaist, die Menschen verängstigt. Mit der Verunglimpfung Obamas hofft Santorum nun die Stimmen der Verängstigten zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wahlkampf, Horror, US-Wahlkampf, Wahlspot
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 17:26 Uhr von ArrowTiger
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man Ich bete ab sofort nicht mehr für mehr Frieden auf Erden, sondern für mehr Intelligenz!

Solche Form der Propaganda ist so doof, solch eine Beleidigung für den Intellekt, daß es mich wundert, daß überhaupt noch jemand auf so was reinfällt...
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:28 Uhr von artefaktum
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Schlimm, wenn Politiker ihre Wähler für so dumm halten. Schlimmer noch, wenn sehr viele Wähler tatsächlich so dumm sind ...
Kommentar ansehen
29.03.2012 18:14 Uhr von kingoftf
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Was: für ein Schwachsinn, was hat dieser Honk denn im Vergleich zu bieten?

Keine Krankenversicherung für alle

Jeden Tag Salutieren vor der Fahne

Christliche Scharia

Verdopplung der Militärausgaben

So wirtschaftet man die USA erst recht in den Keller
Kommentar ansehen
29.03.2012 18:48 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
wie war: das mit der mikropanne und obama?
"nach meiner wahl werde ich mich drum kümmern..."
der scheint sich ziemlich sicher zu sein wieder gewählt zu werden. wer weiß wie die wahlen manipuliert werden
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:00 Uhr von jarakosman
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Videos: sollten im Wahlkampf verboten werden, das ist ja Gehirnwäsche. Wenn Politiker nicht so viel lügen würden und sich wirklich um das Wohlergehen des Volkes kümmern würden, dann wäre sowas auch nicht nötig.
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:41 Uhr von V8-Zulu
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
"News" Das Video ist schon eine Woche auf Youtube. So neu find ich das nicht...
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:46 Uhr von KeinGutmensch
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: jo frag mal perisecor, unseren vorzeigeamerikaner, was er davon hält. xD
Kommentar ansehen
29.03.2012 23:03 Uhr von bigX67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
je grösser die militärausgaben desto schneller entwickelt sich unsere technologie weiter, unsere industrie wird gefördert, arbeitsplätze entstehen und allen geht es gut.
Kommentar ansehen
30.03.2012 00:57 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Genau, wie dieses lächerliche Anti-ACTA-Video aber, wenn man etwas bewirken möchte, streut man halt Angst... und sei sie real noch so unbegründet. Es finden sich immer Leute für oder gegen eine Sache, die nicht selber denken können und lieber das schlucken, was von anderen bereits vorgekaut und durchspeichelt wurde...
HORROR!!!
Kommentar ansehen
30.03.2012 02:05 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ KeinGutmensch: Sorry, bin gerade sehr damit beschäftigt, die Autogrammkarten für dich und die anderen zu unterschreiben.

Aber das ihr jetzt auch noch nach Bettwäsche mit meinem Konterfei gefragt habt, gibt mir extrem zu denken!



Zum Video:
Ganz normale Schlammschlacht. Santorum hat kaum eine Chance gegen Romney und gegen Obama so oder so nicht. Aber viel Wirbel erzeugen bedeutet natürlich, dass der Name in aller Munde ist - nützlich, wenn man später mal z.B. Gouverneur werden möchte.

Der Inhalt ist natürlich reinster Trash, aber so müssen Diskreditierungs-Videos eben sein. :P Mich verwundert nur etwas, dass in dem verlinkten Video seine Authorisierung fehlt.
Kommentar ansehen
30.03.2012 05:19 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: "Für Intelligenz beten"

HAHA!! Der ist echt gut man! Muss ich mir merken!
Kommentar ansehen
30.03.2012 07:09 Uhr von KeinGutmensch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor: ja genau deine antwort gibt mir zu denken.
"ganz normale schlammschlacht"?
sorry aber ein solches vorgehen hat nichts mehr mit Anstand, Ethik oder Würde zu tun sondern ist einfach nur noch einem, von kapital und religiösem fanatismus gelenkten, politischen und gesellschaftlichen system geschuldet.

romney nennt russland feind nummer 1? schau an, wird hier kaum in den medien gebracht.
sollte putin aber sowas sagen wirds hier gleich ausgeschlachtet als undemokratischer skandal. (böse russen)

versteh mich nicht falsch, ich mag die USA sehr gerne, landschaftlich als auch die menschen, jedoch sind teile der gesellschaft schon wirklich durch und durch wirr im kopf.
Kommentar ansehen
30.03.2012 08:22 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ KeinGutmensch: "ein solches vorgehen hat nichts mehr mit Anstand, Ethik oder Würde zu tun"


Das haben Schlammschlachten generell nicht, zumindest nach meinem Wissensstand.


Es gibt drei Arten von Wahlspots:
1) Schlammschlacht ohne Niveau mit dem einzigen Ziel, den Gegner zu diskreditieren - völlig egal, ob´s stimmt oder nicht
2) konstruktive Kritik am Programm des Gegners
3) positive Aufarbeitung des eigenen Programms


Santorum hat sich, völlig unüberraschend, für 1) entschieden.

Und? Ist doch seine Sache - ist ja auch immerhin sein Wahlkampf.



"romney nennt russland feind nummer 1?"

Nein. Er sprach vom geopolitischen Feind Nummer 1. Und das ist nunmal Russland, dicht gefolgt von der VR China.




"checkt ihr es denn immer noch nicht? Egal welcher Präsident an der Macht sein wird. Es sind nur Marionetten gesteuert von den wenigen wirklich Mächtigen im Hintergrund. Es sind die, die die Banken und die Wirtschaft wie auch das Militär steuern und regeln. Der Militärisch-Industrielle-Komplex."


Nein, es sind die Krabbenmenschen!
Kommentar ansehen
30.03.2012 21:45 Uhr von KeinGutmensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: "ein solches vorgehen hat nichts mehr mit Anstand, Ethik oder Würde zu tun"


"Das haben Schlammschlachten generell nicht, zumindest nach meinem Wissensstand."

das jedoch solche schlammschlachten überhaupt innerhalb der amerikanischen gesellschaft gedulded und mittlerweile ja schon als normalfall betrachtet werden, ist sehr sehr bedenklich. das sieht man ja an deiner reaktion.
es ist schon sehr traurig, dass man zu solchen mittlen greifen muss, um seine anhängerschaft überzeugen zu wollen.


"Nein. Er sprach vom geopolitischen Feind Nummer 1. Und das ist nunmal Russland, dicht gefolgt von der VR China."

feind ist feind.

ansonsten bitte den begriff "konkurrent" benutzen.

[ nachträglich editiert von KeinGutmensch ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 23:18 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KeinGutmensch: "es ist schon sehr traurig, dass man zu solchen mittlen greifen muss, um seine anhängerschaft überzeugen zu wollen. "


Werbespots dieser Art dienen nicht dazu, eigene Anhänger zu überzeugen, sondern den Gegner generell schlecht zu machen und eventuell seine Anhänger abzuschrecken.



"feind ist feind."

Nein, es ist ein Unterschied, ob man Russland vor diverse Terrororganisationen stellt oder erst danach einordnet.
Kommentar ansehen
31.03.2012 21:19 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kurz.gedanke: war eine persiflage auf meinungen welche sich hier auf SN finden lassen. es gibt halt leute, welche den krieg für die mutter aller dinge halten.

ich selber habe da eine andere meinung ;).

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?