29.03.12 16:13 Uhr
 5.133
 

Köln: Haftstrafe für 18-Jährigen - Er hatte eine Rentnerin zum Pflegefall gemacht

Bei der Urteilsverkündung flossen plötzlich Tränen über sein Gesicht. Die Rede ist von dem 18-Jährigen, der jetzt von einer Jugendrichterin in Köln für 18 Monate in den Knast geschickt wurde. Die Tränen kullerten allerdings erst, als ihm die Richterin klar machte, dass er keine Bewährung bekommt.

Die Tat fand im Juli des letzten Jahres statt. Da hatten er und ein 19 Jahre alter Kumpel spontan beschlossen, ´mal ne alte abzuziehen´. So stand es in einer entsprechenden SMS.

Dann folgte die Tat: Er versuchte einer 82 Jahre alten Rentnerin brutal die Tasche zu entreißen. Diese wehrte sich und kam dabei unglücklich zu Fall. Sie zog sich schwere Brüche zu, musste mehrmals operiert werden. Heute ist sie ein Pflegefall, kann nicht mehr richtig laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gericht, Überfall, Pflegefall
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 16:20 Uhr von spencinator78
 
+87 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn: man bedenkt was der angerichtet hat sind 18 Monate Jugendknast ein Witz ^^
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+51 | -16
 
ANZEIGEN
Jaja: Sogar NeoCortex. ist überrascht, dass es in Deutschland auch mal deutsche Straftäter gibt....soweit ist es schon in diesem Land....

:-))
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:28 Uhr von omar
 
+31 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:31 Uhr von Bender-1729
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
@ NeoCortex: Du bist echt der schlechteste Troll aller Zeiten. XD

Unter jeder News der selbe dumme Trollversuch eine Rassismusdebatte zu starten. Sorry, aber das haben andere hier schon besser hinbekommen.

Zum Fall selber: Ein vorsätzliches Gewaltverbrechen aus niederen Beweggründen und der Täter fängt an zu flennen wie ein kleines Mädchen, weil er lächerliche 18 Monate Haft für diese grausame Tat bekommt. Sowas gibts wohl auch nur in Deutschland. :P

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:41 Uhr von mr_X_VDR
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Im Knast gibt es bestimmt auch ein Fitnessraum sollten die Mithäfling ihm als Boxsack aufhängen dann weiss er GANZ GENAU was er getan hat.

die 82 jährige hat bestimmt mit ihren blossen blanken hände nach dem ww2 unser Land mit aufgebaut
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:42 Uhr von Flutlicht
 
+41 | -9
 
ANZEIGEN
@omar: "80% der Straftaten werden immer noch von Deutschen begangen."

Sagt eh schon alles, bei "nur" 9% Ausländeranteil.
Diese 9% kümmern sich - statistisch gesehen - dann also um die restlichen 20%.


P.S.
"Aber sobald es mal jemand mit Migrationshintergrund war, dann ist das Geschrei groß"

Bei diesen - von dir genannten - 80% sind die Deutschen mit Migrationshintergrund auch dabei ;)

[ nachträglich editiert von Flutlicht ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
omar: "Bei Shortnews ist man aber tatsächlich überrascht, dass nicht über Täter mit Migrationshintergrund berichtet wird."

Wenn berichtet wird, heißt das doch nur, dass es auch welche gibt. Außerdem wird diese Information meistens aufgrund der political correctness weggelassen.

"80% der Straftaten werden immer noch von Deutschen begangen."

Kein Wunder, bei einem Bevölkerungsanteil von über 90%, oder?

"Aber sobald es mal jemand mit Migrationshintergrund war, dann ist das Geschrei groß..."

Natürlich schimpft man mal gerne über eine Gruppe, die überproportional viele Straftaten begeht.
Übrigens sind auch Deutsche mit Migrationshintergrund Deutsche.

"Es ist völlig irrelevant, welche Herkunft das A-loch hat."

Das war jetzt an NeoCortex. gerichtet, oder? ;-)


"Ich finde das Urteil noch zu milde..."

Naja, im Vergleich zu dem Urteil hier:
http://www.shortnews.de/...
isses hier immerhin eine Haftstrafe.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:55 Uhr von Yoshi_87
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: In Berlin gibts selbst für einen Mord nur Bewährungsstrafen..
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:07 Uhr von DieterKuhn
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@omar: Richtig !!! Und das sage ich als Deutscher.
Immer diese blöden unnötigen Pauschalisierungen.
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:30 Uhr von Schwertträger
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: >Wenn berichtet wird, heißt das doch nur, dass es auch welche gibt. Außerdem wird diese Information meistens aufgrund der political correctness weggelassen.<


Naja ... , wenn es an eiem Tag zehn deutsche Straftaten (ohne Migr.-Hintergrund) und zehn Straftaten ausländischer Personen in Deutschland gab, dann finden sich neun der letzteren als News hier auf SN, aber höchstens eine der ersteren. :-)

Wenn es nur um "dass es auch welche gibt" ginge, könnten wir hier wesentlich mehr rein deutsche Straftaten nachlesen.
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:43 Uhr von eric_mueller87
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Yoshi_87: für mord kann es keine Bewährungsstrafen geben, da bist du falsch informiert
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:48 Uhr von GangstaAlien
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Kleiner Pisser: heult danach rum.
Ohne Witz, wäre das meine Oma gewesen, hätte ich den noch soooooooooooooooooo kaputtgehauen! Wäre mit paar Kollegen und Baseballschlägern dahin und hätten ihn soo die Fresse zermatscht.
Kleine Hurensöhne ich hoffe trozdem das war die falsche Oma und irgendjemand macht das gleiche. Aber in Knast wird er dafür bestimmt aufs Maul kriegen von paar korrekten Leuten.
Ehy ohne Witz, wie kriegt man die Adresse raus?
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:56 Uhr von jack-o-chanlern
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
daniel und kevin! viele hätten hakan und hasan angenomen und ausländer raus geschrien.
Schade das die oma sich gewährt hat für 82 euro hat sie sich ihr becken brechen lassen. Die strafe ist ok da wie es sich anhört keine verletzungs absicht dahinter steckt obwohl einen härtere bestrafung abschreckender wirken würde.

[ nachträglich editiert von jack-o-chanlern ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 18:28 Uhr von voegler
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
richtig so.. und die eltern gleich mit in bau.... fürs verpfuschte kinderleben
Kommentar ansehen
29.03.2012 19:12 Uhr von sabun
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solange: die Rentnerin lebt, sollte dieser Jugendliche mit seinem Kumpel ins Gefängniss.
Kommentar ansehen
29.03.2012 19:33 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: Auch wenn viele Urteile unabhängig von Mord, Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge zu milde ausfallen, ist Mord vielleicht nicht so banal wie du es dir vielleicht vorstellst.

Ein Mord ist ein Mord und wenn bei einem Verbrechen die bestimmten Kriterien erfüllt wurden, dann wird es auch als Mord verurteilt.

Aber einen anderen Menschen umbringen, damit ist Mord noch nicht definiert.

Aber wie gesagt, dennoch viel zu milde Urteile die hier zu Lande gefällt werden.
Kommentar ansehen
29.03.2012 20:45 Uhr von bibip98
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ NeoCortex. "Menschen zu Todejagen oder Kindermißbrauchen, kommt man meistens immer glimpflich davon."

Da hast Du Recht! Aber wehe Du sagst etwas gegen unsere sog."Geschichtsbewältigung", dann kommst du für mindestens 5 Jahren in den Knast.
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:48 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: Stimmt ja, ist ja Richtig. Hab dir ja auch Recht gegeben, dass Totschläger dennoch viel zu milde weg kommen...

Und dennoch gibt es für die Justiz klare Kriterien was Mord von Totschlag unterscheidet.

Totschlag bedeutet doch nicht, dass in dem Moment keine Tötungsabsicht vorhanden war. Dennoch gehören zum Mord noch ein paar Kriterien mehr dazu... z.B. Planung, Heimtücke, Motive...

Egal... Fakt ist, Bewährungsstrafen sollten absolut nicht verhängt werden, wenn man bewusst anderen Menschen, schweren körperlichen Schaden zufügt. Das sehe ich nicht anders als du :)
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ miawuaschd, jimboo, etc. Als Beweis eines Südländerbonus braucht es schon mehr als den Vergleich zweier (!) Fälle, die dann nicht mal wirklich vergleichbar sind (z.B. was Ort des Verbrechens und Alter und Herkunft der Opfer angeht).
Kommentar ansehen
29.03.2012 22:31 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ belgarath: Eine durchaus vernünftige Auffassung, nur deckt sich da deine Auffassung nicht mit der Gesetzgebung, siehe Paragraphen 223-227 StGB.
http://www.sadaba.de/...

Mögliche Abmilderungen im Rahmen des Jugendstrafrechts sind da noch nicht mal einkalkuliert.
Kommentar ansehen
29.03.2012 22:39 Uhr von shortytm
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wenn man bedenkt das man für raubkopien (raubkopieren) bis zu 5 jahre bekommen kann ist diese strafe einfach nur lächerlich!!
ein menschenleben ist heutzutage nicht´s mehr wert!

verkommene gesellschaft..
Kommentar ansehen
30.03.2012 01:17 Uhr von ivi01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
18 Monate ohne Bewährung? viel zu wenig, egal wie alt man ist ob Jung oder alt sowas gehört härter Bestraft.
Kommentar ansehen
30.03.2012 10:24 Uhr von Copykill*
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wird eben keiner bestraft: hier muss ja zwingend "Resozialisiert" werden.

Aber resozialiert eigentlich die Opfer, die meist Jahrelang oder sogar Ihr Lebenlang ein Traume erleiden ?

Die Frau ist jetzt ein Pflegefall und dem Staat kümmert es einen Scheiß.
Sie bekommt bestimmt nur dieselbe Pflegeleistungen wie jeder andere auch . Sie wird vom Staat kein Cent mehr bekommen weil sie ein Opfer eines Asozialen war.


Aber für den Täter wird jetzt alles getan.
Ab in den Knast zur Resozialiesierung, dann noch einen Sozialarbeiter der sich darum kümmert das es dem Wixxer gut geht.
Danach wird sich bestimmt noch um eine Ausbildungstelle für den Typ bemüht.
Will nicht wissen was der uns gekostet hat, bis er wieder ein vollständiges Mitglied unserer Gesellschaft ist.

Aber wer kümmert jetzt um die alte Frau ?
Der Staat garantiert nicht
Kommentar ansehen
30.03.2012 10:31 Uhr von omar
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Flutlicht + @Jolly.Roger: "Sagt eh schon alles, bei "nur" 9% Ausländeranteil.
Diese 9% kümmern sich - statistisch gesehen - dann also um die restlichen 20%."

"Bei diesen - von dir genannten - 80% sind die Deutschen mit Migrationshintergrund auch dabei ;)"

"Übrigens sind auch Deutsche mit Migrationshintergrund Deutsche."

=> Es ist eine Tatsache, dass die Kriminalitätsrate bei Migranten doppelt so hoch ist, wie bei bei Deutschen.
Das bestereitet auch niemand.
Tatsache ist aber auch, dass
1. Migranten doppelt so häufig von Armut bedroht sind.
2. Es viel schwerer haben, einen ordentlichen Bildungsabschluss oder gut bezahlten Job zu finden.
3. Die Lebensumstände Bildungsferner und sozial randständiger Gruppen die Entwicklung von Kriminalität maßgeblich bestimmen (was in keiner Statistik wirklich beachtet wird)

Oft wird gerne gesagt (wie auch von euch), dass unter den "Deutschen" auch Migranten mit deutschem Pass sind. Ganz nach dem Motto, dass dadurch ja die Kriminalität unter den Deutschen gesteigert wird...
Das ist ein krasses Vorurteil, denn dem steht die Tatsache gegenüber, dass gerade die Migranten Deutsche werden dürfen, welche gut integriert sind. Man muss einen Schulabschluss und einen Job haben, darf nicht von Sozialtransfers leben, darf nicht vorbestraft sein, muss ne Menge Gebühren bezahlen (rund 550-600€) und wird auf das Grundgesetz vereidigt. Das bedeutet, dass sich die Skala positiv in Richtung Deutsche verschiebt, und sich die Einbürgerung negativ auf die Kriminalitätsrate der Ausländer auswirkt.
Es gibt mittlerweile 16 Mio Mitbürger mit Migrationshintergrund. Ihr solltet euch mal Langsam an den Gedanken gewöhnen, dass sich der Anteil noch vergrößern wird. Statt die Leute in Schubladen zu stecken, müsste man daran arbeiten, diese möglichst schnell und nachhaltig in die Gesellschaft zu integrieren. Aber konstruktive Vorschläge findet man hier bei SN nie... nur Polemik und Hetze (Abschieben, etc.).
Kommentar ansehen
30.03.2012 11:02 Uhr von Ally39
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mehr der hätte noch mehr bekommen sollen.

Hätte sich der Junge vorher überlegen sollen bevor er die Frau zum Pflegefall gemacht hatte!

Mir ist es egal ob Ausländer oder Deutsche, bei sowas kenn ich kein Spass und die Strafen müßten viel höher sein.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?