29.03.12 13:31 Uhr
 2.344
 

Stinkefinger in der Formel 1: Theoretisch droht Sebastian Vettel der Lizenzentzug

Der Dachverband der Formel 1, die FIA, könnte den deutschen Formel-1-Weltmeister aufgrund seiner Stinkefinger-Attacke beim Malaysia-Grand-Prix bestrafen.

Grund für die FIA-Bestrafung könnte der Verhaltenskodex sein, dem jeder Formel-1-Pilot folgen muss. Mit bestimmten Aktionen könne man dem Sport schaden.

Der ehemalige Formel-1-Pilot Marc Surer äußerte gegenüber einem Fernsehsender, dass die Strafe "bis zu einem Lizenzentzug" reichen könnte. An diese Höchststrafe glaubt Surer zwar nicht, betont aber: "Theoretisch ist da alles offen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Sebastian Vettel, Stinkefinger, Lizenzentzug
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 13:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wie schon gesagt: Vettel ist ja der erste Fahrer, der eine abfällige Handbewegung gemacht hat. *rolleyes*

Soweit ich mich erinnern kann, wurde weder wegen einer Geste, noch wegen einer Schlägerei neben der Strecke oder einem absichtlichen und angekündigten Abschuß des Gegners jemand die Lizenz entzogen.

Notfalls kann er sich ja ein paar Tipps von Valentino Rossi holen...;-)
Kommentar ansehen
29.03.2012 15:00 Uhr von Blubbermax
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Eine Abfällige Handbewegung? Also das war ja wohl nicht nur EINE abfällige Handbewegung. Ich hatte den Eindruck, er wäre am liebsten noch angehalten und ausgestiegen damit er ihm den Finger vor die Nase halten kann. Dann noch die Äußerungen im Funk und in den Interviews. Sowas muß einfach nicht sein.
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:32 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Blubbermax: ja genau bloß keine emotionen beim sport zeigen!

andauernd hört man wie blöde professionell der ganze sport geworden ist und niemand mehr spaß dran hat....
jetzt hat einer ne emotion gezeigt und wird dafür überall an den pranger gestellt.
Kommentar ansehen
30.03.2012 00:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blubbermax: "Also das war ja wohl nicht nur EINE abfällige Handbewegung. Ich hatte den Eindruck, er wäre am liebsten noch angehalten und ausgestiegen damit er ihm den Finger vor die Nase halten kann."

Du hast eine sehr eigenwillige Auffassung, habe ich schon bzgl. des Unfalls gemerkt....

Diese Handbewegungen (und damit meine ich den Mittelfinger) hat so ziemlich jeder der Topfahrer schon mind. einmal vergeführt:
Alonso (2010 im letzten Rennen zu Petrov und in Monaco auch mal), Massa (Imola 2005), Hamilton, Räikkönen (Bahrain zu Scott Speed), auch bei Button glaube ich mich an etwas erinnern zu können.
Schumacher, Montoya (zu Schumacher), Coulthard (Magny-Cours 2000 zu Schumacher)...

"Dann noch die Äußerungen im Funk und in den Interviews. Sowas muß einfach nicht sein."

Es muss auch nicht sein, dass man als Überrundeter einem Überholenden den Reifen aufschlitzt, weil man auf der Gerade plötzlich nach innen lenkt.
Kommentar ansehen
30.03.2012 13:31 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jolly: Dann Frag dich doch mal warum fast alle Experten sich hier einig sind, dass diese Überholmanöver unnötig eng von Vettel gemacht wurde. Man kann einen Fehler auch provozieren... Und eine andere, eigene Meinung werde ich doch wohl noch haben dürfen?

Was den Stinkefinger betrifft, vergiss mal nicht das wir hier über Profisportler mit Vorbildcharakter sprechen. Von einem Profi hätte man erwarten können das er hinterher im Interview etwas sagt, wie; "ich habe in dieser Situation etwas über reagiert und bla bla..." anstatt dann auch noch nach zu treten. Unseren Kindern bringen wir bei, dass sich so etwas nicht gehört. Im öffentlichen Straßenverkehr, oder generell in der Öffentlichkeit, handelst du dir damit eventuell sehr viel Ärger ein. Ganz zu schweigen, wenn du so deine Meinung einem Beamten klar machst.

Also frag dich doch mal, sind das Idole auf die du aufschauen würdest?

[ nachträglich editiert von Blubbermax ]
Kommentar ansehen
30.03.2012 14:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blubbermax: "Dann Frag dich doch mal warum fast alle Experten sich hier einig sind, dass diese Überholmanöver unnötig eng von Vettel gemacht wurde."

Dann frag doch mal die Stewarts, warum sie Karthikeyan dann bestraft haben....;-)

"Und eine andere, eigene Meinung werde ich doch wohl noch haben dürfen?"

Die darfst du gerne haben, ich habe ja auch eine andere.
Klar, hätte Vettel nicht überholt, wäre der Unfall nicht passiert. Also ist Vettel schuld, logisch... ;-)

Bzgl. Profisportler und Vorbildcharakter:
Profisportler sind für mich ein Vorbild was den Sport betrifft. Ihr sportliche Leistung zählt, nicht wie sie sich verhalten oder was sie sagen. Wie gesagt: Für mich.
Mir ist klar, dass viele von den Sportler immer und überall einwandfreies Verhalten erwarten. Das ist eben Ansichtssache.

Ich finde es verständlich, wenn sich ein Sportler, der um den Sieg oder zumindest um die vorderen Plätze kämpft, aufregt weil ein langsamer Fahrer, der eigentlich Platz zu machen hat, ihm ohne Not das Rennen kaputt macht. Und dieser Vorfall ist ja nun nicht der erste...

Interessanterweise habe ich von Karthikeyan nichts gehört, dass er den Unfall auf seine Kappe nimmt. Selbst das Urteil der Stewarts versteht er nicht. Button hat den Crash mit ihm ja auch auf seine Kappe genommen.

"Also frag dich doch mal, sind das Idole auf die du aufschauen würdest?"

Sportlich JA.
Und in dem Fall auch menschlich. Ansonsten habe ich für moralische Werte andere Vorbilder als ausgerechnet Motorsportler.... ;-)
Kommentar ansehen
30.03.2012 15:06 Uhr von Blubbermax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, hätte Vettel ne Handbreit mehr Platz gelassen, wäre der Unfall nicht passiert. ;) Aber da haben wir nun mal andere Ansichten, was ich auch nicht Schlimm finde.

Karthikeyan´s Reaktion finde ich auch nicht so tragisch. Ich wär da auch nicht so glücklich, wenn mir einer den Stinkefinger zeigt und dann noch verbal nach Nachtritt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?