29.03.12 13:21 Uhr
 609
 

Berlin: Bewährungsstrafe für U-Bahn-Hetzer

Im September 2011 starb Guiseppe M. nach einer Hetzjagd, indem er vor ein Auto lief. Der Hauptangeklagte Ali T. wurde nun von einem Berliner Landgericht zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt.

Das Landgericht blieb weit unter der Forderung des Staatsanwalts, der viereinhalb Jahre gefordert hatte. Das Urteil lautet Körperverletzung mit Todesfolge.

Ein Mitangeklagter hatte zugegeben an der Schlägerei beteiligt gewesen zu sein. An der Hetzjagd hatte er nicht teilgenommen. Er wurde zu vier Monaten auf Bewährung verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rostocker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, U-Bahn, Schlägerei, Bewährung
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 13:21 Uhr von Rostocker
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, ehrlich gesagt hätte es mich gewundert, wenn ein anderes Urteil zustande gekommen wäre. Es muss sich bald was ändern.
Kommentar ansehen
29.03.2012 13:23 Uhr von Rostocker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
noch interessante Details: noch ein paar interessante Details:

http://www.bz-berlin.de/...
Kommentar ansehen
29.03.2012 13:24 Uhr von Predator2012
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Schei... verf... dreck.... deutsche Justiz: mehr kann man dazu nicht sagen!

ZUM KOTZEN!!!!


Braucht man sich nicht wundern wenn die Menschen bald Selbstjustiz verüben!!

[ nachträglich editiert von Predator2012 ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 13:30 Uhr von nightfly85
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott Zwei Jahre auf Bewährung? Und für einen angezündetes Blitzer-Gerät (siehe SN heute) gibt es ein Jahr Knast?

Es ist doch überhaupt kein Wunder, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen immer wieder Aggressivität zeigen, die im schlimmsten Falle mit dem Tod des Opfers endet. Die Täter haben ja nichts zu befürchten.
Kommentar ansehen
29.03.2012 13:42 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser "Imigranten-Bonus ist einfach wiederlich in diesem Staat.
Kommentar ansehen
29.03.2012 14:16 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Berliner Besonderheit? Ich habe das Gefühl, dass solche Urteile eine Besonderheit der Justiz in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg zu sein scheinen, ich wage einfach die Behauptung, dass sowas in anderen Bundesländern nicht möglich ist, da landet man auch wegen weit geringeren Delikten (keine Toten) für Monate in U-Haft, wie diese beiden Beispiele der letzten Monate aus Sachsen zeigen:

--> http://www.youtube.com/...

--> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.03.2012 14:38 Uhr von Predator2012
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kann es sein, dass immer mehr richter mit migrationshintergrund aus dem Boden schiessen?Anders kann ich mir diese Urteile nicht erklären!!
Kommentar ansehen
29.03.2012 14:57 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der hatte: bestimmt eine schlechte Kindheit und vor der Tat ist sein Hamster gestorben, so was traumatisiert.



Im Namen des Volkes......
Kommentar ansehen
29.03.2012 16:53 Uhr von quade34
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Vorsicht Ironie! Warum läuft der Italiener auch weg, er hätte sich doch an Ort und Stelle totschlagen lassen können. So ein Feigling aber auch.
Kommentar ansehen
29.03.2012 17:46 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Genauso: hatte ich mich bereits hier bei SN damals zu den Geschehnissen geäussert und meine Ansicht wurde durch die Richter bestätigt

Eine Verkettung äusserst unglücklicher Umstände hat zu dem Tod von Giuseppe M. geführt

Wäre auch nur irgendetwas anders an jenem Tage geschehen, als es der Fall war, hätte Giuseppe M. überlebt,
sicherlich waren die beiden angeblichen Hetzer maßgeblich an dieser Verkettung von unglücklichen Zufällen beteiligt,

doch den Tod von Giuseppe M. hat wohl niemand gewollt,
die beiden Hauptangeklagten werden sich wohl gewisserweise schuldig fühlen und sich in Zukunft doppelt überlegen, ob sie einen anderen Menschen gewalttätig anfahren oder provozieren, da sie nun erlebt haben, wozu ein solches Verhalten führen kann,
vielleicht hat Giuseppe M. noch viel schlimmeres, was in weiterer Zukunft hätte geschehen können/sollen, damit verhindert,

in meinen Augen ist Giuseppe M. ein Held!!!

Wer Ironie findet, kann sie behalten!

Ich danke diesem Land für ihre rundumsichtigen Richter


[ nachträglich editiert von Odysseus999 ]
Kommentar ansehen
29.03.2012 22:56 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
drecks pack: eine bodenlose Frechheit so ein Urteil!
Echt zum Kotzen!

Freiheit für ALI G. oder wie ?!
Kommentar ansehen
30.03.2012 10:21 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamikaze: Du sagtest, es wäre nur in Berlin oder Hamburg möglich.... Stimmt nicht. Ist in fast jedem Bundesland möglich.
Dein Vergleich mit dem Fall in Sachsen hinkt etwas, waren es doch zwei Deutsche, die dort vor Gericht kamen. Wenn, dann finde mal einen Fall, in dem ein Zuwanderer ein gerechtes Urteil bekam.....
Mittlerweile- und ich glaube, so geht es den meisten hier- würde sich doch jeder eher wundern, wenn ein Zuwanderer für Totschlag auch tatsächlich ins Gefängnis kommt.
Traurig für Deutschland.

Das hat allerdings zur Folga, dass, wenn ich in eine solche Situation käme- und das kann man hier in Düsseldorf recht schnell- ich würde im Kampf alles ransetzen, den Angreifer genau so zu verletzen.
Kommentar ansehen
30.03.2012 12:54 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss Richter: Genau solche Trottel sind daran schuld, wenn die Selbstjustiz zunimmt. Dieser Richter gehört aus dem dienst entfernt. Es gibt bestimmt viel Bessere als diesen nichtsnutzigen Sauhund.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?