29.03.12 12:53 Uhr
 378
 

Türkei: "Nur Muslime können Märtyrer sein"- Streit zwischen politischen Lagern

In der Türkei werden gefallene Soldaten als "Märtyrer" bezeichnet, wenn sie im Dienst getötet wurden. Dies gilt jedoch nicht für nicht-muslimische Soldaten. Die Regierung der Türkei möchte die "Märtyrer-Regelung" nun ausdehnen und auch nicht-muslimische Soldaten und Zivilisten berücksichtigen.

Gegen dieses Vorhaben protestiert die politische Rechte. So sagte Devlet Bahceli, der Vorsitzende der rechtsgerichteten MHP, dass nur Muslime Märtyrer sein könnten. Es gebe schließlich einen sehr engen Zusammenhang zwischen Nation und Islam.

Die von der Regierung geplante Regelung sei ein Affront gegen die "Helden, die ihr Leben dem Vaterland geopfert haben". Sollte es zur neuen Regelung kommen, würde auch der ermordete armenischstämmige Journalist Hrant Dink als Märtyrer bezeichnet werden. Im Volksmund werde er schon so genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Streit, Soldat, Muslime, Märtyrer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2012 14:01 Uhr von 123Wahrheit
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
"Gegen dieses Vorhaben protestiert die politische Rechte. So sagte Devlet Bahceli, der Vorsitzende der rechtsgerichteten MHP, dass nur Muslime Märtyrer sein könnten. Es gebe schließlich einen sehr engen Zusammenhang zwischen Nation und Islam."

Anscheinend weiß der Herr Faschist nicht das es im Islam keine Nationalitäten gibt!Frag mich sowieso wie man religiös und nationalistisch zugleich sein kann.MHP ist für mich ein Haufen ahnungsloser Idioten....
Kommentar ansehen
29.03.2012 14:05 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die rechtsgerichtete MHP will das Land ja auch weiter in Richtung Islamisierung rücken.
Interessant, dass jener Devlet Bahceli meint, dass die neue Regelung ein Affront gegen die (muslimischen) Helden wäre, die ihr Leben für ihr Vaterland gegeben hätten, gleichzeitg aber geflissentlich ignoriert, dass die jetzige Regelung ein Affront gegen die nichtmuslimischen Helden ist, die ihr Leben für´s Vaterland gaben.
Kommentar ansehen
29.03.2012 15:16 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Märtyrer: Also, zuerst einmal ist der Begriff "Märtyrer" im frühen Christentum entstanden, nicht im Islam.

Dies nur, falls Patent- oder Copyrightfragen auftauchen sollten... ;-)))

*scnr*
Kommentar ansehen
29.03.2012 20:23 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: -- "solch einen latenten Rassismus in der Geselschaft gibt"

Hast du die News eigentlich vollständig gelesen? Es ist nur die türkische rechte MHP, die hier rumzickt, nicht "die Gesellschaft".

Und die Vergabe des Märtyrerstatus ist eigentlich eine dort typische militärische Auszeichnung - also ist die Erweiterung auf Nichtmuslime durch die Regierung an sich eine logische Konsequenz.

Das dieser Status auch von durchgeknallten Selbstmord-Fanatikern für sich beansprucht wird, ist bei uns hierzulande zwar populärer, ist aber eigentlich eher untypisch und entspricht auch nicht der gängigen Bedeutung.
Kommentar ansehen
29.03.2012 21:06 Uhr von Akaste
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ein Soldat umkommt: dann ist er kein Märtyrer sondern lediglich unvorsichtig gewesen
Kommentar ansehen
11.12.2013 14:33 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bäääh mein Schäufele, ätsch mein Sandförmchen.......

Scheiss Kindergarten da unten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?