29.03.12 11:36 Uhr
 394
 

Hinrichtung in den USA: Baby-Mörder starb durch die Giftspritze

Nachdem das oberste Gericht der USA ein Gnadengesuch von Jesse Joe Hernandez abgelehnt hatte, hat man den 47-Jährigen in Texas jetzt mit der Giftspritze hingerichtet.

Jesse Joe Hernandez ermordete damals einen zehn Monate alten Jungen, als er als Babysitter auf ihn aufpassen sollte.

Im April 2001 wurde er wegen diesem Verbrechen zum Tode verurteilt. Bis zwei Stunden vor seiner Hinrichtung hatte er auf die Begnadigung gehofft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Baby, Mörder, Hinrichtung, Giftspritze
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2012 20:36 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jedesmal als ich in Texas war: hatte ich das immer irgendwie im Hinterkopf, das da Menschen in einer Zelle sitzen und auf ihr Ende warten. Irgendwie erschreckend.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?