28.03.12 19:46 Uhr
 443
 

Edel-Prostituierte: Mit Sex-Streik gegen Finanzkrise

In Spanien wollen jetzt Edel-Prostituierte der Finanzkrise entgegen treten, indem sie Top-Banker nicht mehr als Kunden akzeptieren.

Ziel soll sein, dass Familien und Firmen leichter Kredite bekommen.

Die mexikanische Seite "SDPnoticias.com" berichtet von ersten Erfolgen. So sollen sich Banker an die Regierung gewandt haben und um Vermittlung gebeten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: benjes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, Spanien, Streik, Finanzkrise, Prostituierte, Banker
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 19:46 Uhr von benjes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist natürlich schön das sich alle einsetzten, aber wenn mehr Kredite an klamme Personen ausgeben werden und diese nicht zurück bezahlen können, wird das mit der Krise noch schlimmer.
Kommentar ansehen
29.03.2012 12:07 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mit Abstand die witzigste Kampagne gegen Bankster, die mir bisher untergekommen ist!

Die ist so schräg, daß sie durchaus erfolgreich sein könnte...

=8-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?