28.03.12 19:04 Uhr
 257
 

Facebook Malware in Google Chrome Web Store entdeckt

Im Chrome Web Store sind Erweiterungen gesichtet worden, die die Facebook-Zugangsdaten von Anwendern stehlen. Sie werden auf Facebook beworben und werben mit Funktionen wie "Ändere die Farbe deines Profils" oder "Entferne den Virus aus deinem Facebook-Profil". Kaspersky hat den Virus entdeckt.

Installiert ein Nutzer eine dieser "Erweiterungen", bekommen deren Autoren Vollzugriff auf sein Facebook-Konto. Dies nutzen sie, um Spam an seine Freunde zu versenden und bei ihnen ebenfalls für die bösartigen Erweiterungen zu werben. Außerdem klickt das Addon bei Seiten "gefällt mir".

Viele Anwender verwirrt, dass durchaus mehr oder weniger sinnvolle Chrome-Erweiterungen für Facebook-Anpassungen existieren. Wenigen ist außerdem klar, wie weit die Rechte von Browsererweiterungen gehen: Sie können jegliche Web-Kommunikation abfangen und manipulieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: benjes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Google, Google+, Store, Chrome, Malware
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 19:40 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...ist einfach megagefährlich.
Unglaublich, wie viele sich nicht informieren, was sie da tun und was sie da runterlagen.
Geht mit offenen Augen durchs Internet.
Hier gibts ein Buch dazu, das wirklich gut ist:
http://www.boerse-go.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2012 21:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob FB jetzt gefährlich ist, mmmmmh
nur weil google für seinen Chrome mist zulässt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?