28.03.12 17:58 Uhr
 120
 

DGB kritisiert Fiskalpakt

Einen Tag vor der Bundestags-Debatte zum europäischen Fiskalpakt hat der Deutsche Gewerkschaftsbund das Abkommen scharf kritisiert. Vorstandsmitglied Matecki sprach in Berlin von einem "radikalen Sparzwang", der "Europa in die Rezession" treiben würde.

Zugleich warf er dem Pakt vor, das Haushaltsrecht der Parlamente auszuhebeln. Daher sei es besonders kritikwürdig, dass weder das Europaparlament, noch die Parlamente der Mitgliedstaaten Einfluss auf den Inhalt des Vertrages nehmen konnten.

Der Pakt - der nach Angaben des DGB-Vorstandes nicht verlassen und praktisch nicht wieder abgeschafft werden kann - gilt für alle EU-Staaten außer Großbritannien und Tschechien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbln
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Europa, Kritik, Rezession, DGB, Pakt
Quelle: www.berlinerumschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?