28.03.12 16:21 Uhr
 323
 

Braunschweig: Gruppe von mehreren Männern überfällt jungen Mann und raubt ihn aus

In den frühen Morgenstunden des heutigen Mittwoch wurde ein 19 Jahre alter Mann in Braunschweig Opfer eines brutalen Überfalls.

Dieser war gerade auf dem Weg von der Disco nach Hause, als er von einer Gruppe Männern zu Boden gerissen, geschlagen und anschließend ausgeraubt wurde.

Zur Gruppe gehörten nach seinen Angaben drei oder vier Männer. Neben seinem iPhone raubten sie ihm auch seinen iPod.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Opfer, iPhone, Überfall, Gruppe, Braunschweig
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 16:25 Uhr von spencinator78
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jo erst ihn und dann sich selbst ^^
Kommentar ansehen
28.03.2012 16:33 Uhr von kingoftf
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
die wollten: nur Geld, um den BMW vollzutanken

"kurze dunkle gegelte Haare"

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
28.03.2012 17:10 Uhr von Küchenbulle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wer nimmt den aber auch ein ipad mit in die Disco .... uff

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?