28.03.12 14:47 Uhr
 394
 

Cybercrime-Experte: Stuxnet wurde in den USA ausgetüftelt

Cybercrime-Experte Richard Clarke will nun herausgefunden haben, dass die USA die Entwickler des Supervirus Stuxnet gewesen sind, der das iranische Atomprogramm stark zurückwarf.

Die heute unschädliche Software ist immer noch im Netz zu finden und Clarke meint, dass zum Beispiel China sie modifiziert habe, um damit Wirtschaftsspionage im großem Stil zu Betreiben.

So sagt er, dass jedes große Unternehmen in den USA von China gehackt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: benjes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, China, Experte, Virus, Hackerangriff, Stuxnet, Wirtschaftsspionage, Modifizierung
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook
Google kürte die besten Android-Apps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 16:37 Uhr von Destkal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hätt ja keiner von uns vermutet...

/ironie off
Kommentar ansehen
28.03.2012 19:36 Uhr von Justus5
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Hinweise, dass Israel Stuxnet entwickelt haben könnte.
Technisch wärn die auch in der Lage dazu.

Meine Vermutung: Beide warns zusammen. Der Code wurde von 2 Teams redundant geschrieben. Da liegt Israel & USA nahe.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?