28.03.12 13:45 Uhr
 983
 

Afghanistan: 400 Frauen zuerst vergewaltigt, dann inhaftiert

Über die Rolle der Frau in Afghanistan ist relativ viel bekannt. Doch trotz des Sturzes der Taliban vor bereits zehn Jahren, veränderte sich kaum etwas. Derzeit sitzen rund 400 Frauen im Knast und das obwohl sie von ihren Männern verprügelt und sogar vergewaltigt wurden.

Doch wie kann das sein? Wie die Organisation Human Rights Watch (HRW) berichtet, ignoriert die Staatsgewalt Klagen von Frauen, die Misshandlungen betreffen. Misshandlungsspuren werden als harmlos abgespeist oder als Lüge bezeichnet.

Stattdessen werden die Frauen sogar wegen "moralischer Verbrechen" eingesperrt. Außerhalb des Gerichtes werden sie zu "Geständnissen" gezwungen, auf Grundlage derer sie dann verhaftet werden - oftmals sogar für länger als zehn Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Afghanistan, Klage, Vergewaltigung, Verurteilung, Inhaftierung, Staatsgewalt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 15:42 Uhr von GulfWars
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Am besten Zaun drum und keinen raus lassen: sobald die sich alle gegenseitig umgebracht haben, das land an china verpachten.
Kommentar ansehen
28.03.2012 16:19 Uhr von ElChefo
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ben: Das Pipeline-Projekt war schon zu einer Zeit gestorben, als ISAF und OEF nichtmal ansatzweise in planbarer Zukunft lagen.

Zu der Zeit lag das Augenmerk viel mehr auf dem Bereich Afrika - siehe Anschläge von Nairobi und Daressalam. Siehe dazu auch bitte den ersten Kommentar zu deinem Video im Link. Sagt eigentlich alles.
Kommentar ansehen
28.03.2012 18:21 Uhr von jaycee78
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
bitte keine Stimmungsmache: Die Frauen sind im Knast, weil sie ihre Männer verlassen haben. Das ist strafbar.

Seine Frau zu verprügeln ist dagegen in muslimischen Ländern allgemein nicht strafbar (auch nicht in Türkei?) und wird allgemein akzeptiert.

"Und jene (Frauen), deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!"
http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de/...
Kommentar ansehen
29.03.2012 14:49 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führ ihre Zukunft ist gesorgt: Wenigstens müssen sich einige dieser Frauen keine Sorgen um ihre Zukunft machen. Da die Tat und der Gefängnisaufenthalt ihre Familie entehrt, muss sie logischerweise gesteinigt werden. Ordnung muss schliesslich sein!
Kommentar ansehen
29.03.2012 19:11 Uhr von Madam_Sprout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
400, das artet ja in Arbeit aus.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?