28.03.12 13:27 Uhr
 328
 

Vertrauen der Bürger in die Europäische Union sinkt rapide

Seit 2011 haben EU und Euro einen massiven Verlust an Vertrauen erlitten. Die jährliche Verbraucherstudie von Reader´s Digest zeigt, dass fast zwei Drittel der EU-Bürger an der Stabilität des Euros zweifeln.

Während in Deutschland acht Prozent weniger Menschen an die Stabilität des Euro glauben, sind es in Österreich gar 22 Prozent weniger. Im europäischen Durchschnitt sank das Vertrauen um zwölf Prozent.

Doch nicht nur die Eurokrise ist Schuld an diesem Image-Problem. Vor allem glauben die Menschen nicht mehr an die europäischen Institutionen. So lehnt die Mehrheit auch ab, die EU in "Vereinigte Staaten von Europa" um zu benennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opwerk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, EU, Verlust, Bürger, Vertrauen, Senkung
Quelle: www.pt-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose
EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst