28.03.12 10:07 Uhr
 1.522
 

Newel: Supermarkt wurde von einem 13 Jahre alten Jungen überfallen

Ein Supermarkt in Newel (Landkreis Trier-Saarburg) wurde von einem erst 13 Jahre alten Jungen überfallen. Der Junge bedrohte eine Mitarbeiterin des Marktes mit einem Messer. Er verlangte von ihr Bargeld.

Als eine Kundin darauf aufmerksam wurde und den Täter ansprach, stahl er Zigaretten und flüchtete aus dem Supermarkt. Die alarmierte Polizei suchte mit Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem Täter.

Bei einer Kontrolle der Polizei wurden zwei 13-jährige Jungen in Gewahrsam genommen. Bei ihnen wurde das Messer und die Zigaretten sichergestellt. Da beide Jungen noch nicht strafmündig sind, wurden sie ihren Eltern übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Diebstahl, Überfall, Supermarkt, Jungen
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: ADAC darf seinen Vereinsstatus behalten
Giftgas: Terroristen können tödliche Chemikalien gegen Bevölkerung einsetzen
Dresden: Ermittlungen gegen Richter nach AfD-Rede wegen Volksverhetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 10:27 Uhr von freakyng
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Nen HELI?! Was hat dieseer Einsatz gekostet um den 13 jährigen zu stellen? Ich hoffe auf die Eltern kommt eine dicke dicke Rechnung zu ^^
Kommentar ansehen
28.03.2012 10:36 Uhr von fexinat0r
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Überfall: Na hoffentlich werden Paul und Peter ordentlich von ihren Eltern bestraft!
Kommentar ansehen
28.03.2012 11:09 Uhr von Edelbert88
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Das sind die: Kulturbereicherer. Woher ich das weiß? 1. Messer und 2. wissen die halt, dass jugendliche Täter milde bestraft bzw. gar nicht bestraft werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ronaldo könnte bald heiraten
Donald Trump ernennt Amtseinführungstag zum "National Day of Patriotic Devotion"
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?