27.03.12 20:48 Uhr
 224
 

Giglio: Bürgermeister verbietet Postkarten mit Costa-Concordia-Wrack als Motiv

Der Verkauf von Ansichtskarten mit dem Foto des vor der Küste der Insel Giglio gestrandeten Wracks der Costa Concordia wurde jetzt unterbunden.

Sergio Ortelli, der Bürgermeister der Insel Giglio, sprach das Verbot aus. Er schob jemandem den Riegel vor, der offenbar mit dem Verkauf der Postkarten zu je 50 Cents ein lukratives Geschäft gewittert hatte.

Dennoch ist der Andrang der einschlägigen Touristen auf die Insel immer noch groß, welche Fotos von dem auf der Seite liegenden Schiffswrack schießen wollen. Außerdem versuchten Leute bereits, mit gemieteten Booten näher an das Schiff heranzukommen. Zwei Vermisste werden immer noch im Wrack gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Verbot, Bürgermeister, Wrack, Costa Concordia, Postkarte
Quelle: www.nachrichten.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 21:00 Uhr von bibip98
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja eigentlich darf er das nicht.
Würde der "Geschäftsmann" den Bürgermeister anklagen, dürfte er diese Karten verkaufen.
Kommentar ansehen
28.03.2012 08:47 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf welcher Grundlage kann man das denn verbieten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?