27.03.12 20:20 Uhr
 3.596
 

"Ruft mich doch an!" Justin Bieber twittert Telefonnummer zweier Texaner - Klage droht

Telefonstreiche haben wohl einige Jugendliche gemacht. Ist man aber ein Star und verwendet Twitter, nimmt das Ganze riesige Züge an.

Justin Bieber ist mittlerweile 18 Jahre alt, scheint aber immernoch auf Telefonstreiche zu stehen - und könnte dafür bald bestraft werden. So twitterte er willkürlich aneinandergereihte Zahlen unter dem Titel: "Ruft mich doch an!"

Die Nummer war tatsächlich vergeben und die Besitzer (eine ältere Dame und ein Mann) eben dieser Nummer fordern nun eine Entschädigung für die ständigen Anrufe kreischender Mädchen, durch die sie sich stark gestört fühlten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Twitter, Justin Bieber, Streich, Telefonnummer
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Falscher Justin Bieber wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt
Justin Bieber soll Mann eine Kopfnuss gegeben haben
Daniela Katzenberger findet: Papstbesuch ist wie Konzert von Justin Bieber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 20:24 Uhr von Blutfaust2010
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Klarer Fall von "Bullshit-News".
Kommentar ansehen
27.03.2012 21:02 Uhr von JensGibolde
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
am einfachsten wärs, wenn sie sich einfach ne neue nummer geben lassen und dann die kosten vom im bezahlen lassen. so teuer wird das wechseln schon nicht sein!
Kommentar ansehen
27.03.2012 21:08 Uhr von Achtungsgebietender
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2012 22:28 Uhr von Gorli
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würd die Nummer zu ner PayPerCall Nummer machen und abkassieren. :>
Kommentar ansehen
28.03.2012 00:02 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Jens Gibolde: Wer will denn ´ne neue Nummer?
Die alte kennen auch diejenigen der Freudne und Bekannten, die nur alle Jubeljahre mal anrufen. Die vergisst man garantiert, wenn man die neue Nummer mitteilen muss.

Außerdem nervt allein schon der Zeitaufwand, den man dafür planen müsste. Neue Visitenkarten, Nachfragen, warum man denn jetzt ´ne neue Nummer hat usw., alles ätzend.
Und das alles nur, weil da jemand nicht nachdenkt. (Wenigstens hätte er checken können, ob die Nummern existieren).


@Gorli: Wäre eine Idee, aber man hätte natürlich den Aufwand, dass man seinen Freunden und Bekannten die Beträge jedesmal erstatten müsste.
Und eine neue Nummer für Freunde will man ja nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2012 10:18 Uhr von JensGibolde
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträger: jemand der auf seiner alten nummer terrorisiert wird will ne neue nummer! heutzutage hat jeder die nummer elektronisch gespeichert! fast niemand merkt sich mehr nummern!
visitenkarten? ich kenne niemand der sowas im normalen alltag benutzt und damit seine nummer verteilt! "Nachfragen, warum man denn jetzt ´ne neue Nummer hat" ja schon sehr stressig!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Falscher Justin Bieber wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt
Justin Bieber soll Mann eine Kopfnuss gegeben haben
Daniela Katzenberger findet: Papstbesuch ist wie Konzert von Justin Bieber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?