27.03.12 18:52 Uhr
 299
 

Hybride Oberklasse: Audi verrät Preise für A8 hybrid

Längst war die Hybridversion der Oberklasse Audi A8 offiziell, nun hat der bayerische Autobauer die Preise für seine hybride Oberklasse verraten: ab 77.700 Euro geht es los.

Die Langversion des Hybridmodells startet hingegen bei knapp 86.000 Euro, womit der A8 zu seinen konventionellen Geschwistern etliche tausend Euro Aufpreis zeigt, gegenüber den Hybrid-Konkurrenz von BMW 7er und Mercedes S-Klasse aber um etliches billiger ausfällt.

Unter der Haube des Audi A8 hybrid ist ein Vierzylinder-Benziner mit Turbo verbaut, der 211 PS leistet. Dank E-Motor kommt der Audi A8 hybrid schließlich auf eine Systemleistung von 245 PS bei 480 Nm Drehmoment.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Preis, Audi, Vorstellung, A8, Oberklasse
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 18:52 Uhr von DP79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da zieht Audi endlich der Konkurrenz nach, BMW 7er und Mercedes S-Klasse sind ja mittlerweile längst als Hybridversion zu haben. Audi ist deutlich billiger - aber auch besser?
Kommentar ansehen
27.03.2012 20:25 Uhr von abymc1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kann sich eh kein mensch leisten...
Kommentar ansehen
27.03.2012 20:52 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist und bleibt: mir unerklärlich.
Jeder der so ein Auto fährt, kauft sich den Mist nur, um damit steuern einzusparen, da die Fahrzeuge ja soooo umweltfreundlich sind.
In Wirklichkeit wird in den Autos der Hybrid als sportlicher Kick genutzt. Glaubt doch wohl selbst nicht, dass jemand mit so einem Hybriden sparsam fahren will.
Mich wundert nur, warum sich kein Autohersteller, bis jetzt auf PSA,, nicht so richtig an einen DieselHybriden herantraut. Dass es funktioniert zeigt doch PSA vortrefflich mit dem Peugeot 3008 HY4 und Citroen DS5 Hybrid. Mit diesen Autos kann man dann wirklich sparsam unterwegs sein, sofern man nicht schneller als 120-130 kmh unterwegs ist.
Mir scheint die deutschen Hersteller verschlafen gerade vollkommen den Markt. Oder müssen sie den DieselHybriden erstmal auseinandernehmen, um ihn dann nachbauen zu können?

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?