27.03.12 17:35 Uhr
 238
 

Kinder-Doppelmord in Krailling: Verdächtiger glaubt an Intrige

Der 51-jährige Hauptverdächtige im Prozess um den Doppelmord an zwei kleinen Mädchen (acht und elf Jahre) sorgte heute für Aufruhr. Dieser sollte heute am Landgericht München eine umfassende Aussage machen.

Dabei weist der Postzusteller alle Schuld von sich und erklärt, warum er nicht der Täter war. Demnach stammen die Blutspritzer aus seinem Fahrzeug von einer Handverletzung. Das Zeitfenster für die Tat wäre zu gering gewesen, da er mit seiner Frau angeblich den Geschlechtsverkehr ausübte.

Auch beschuldigt der mutmaßliche Täter die Zeugen. Diese hätten "faule Ausreden geäußert". Er glaubt an eine Intrige gegen ihn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Aussage, Verdächtiger, Doppelmord, Krailling, Intrige
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Angriff mit Messer in Fernbus - Prozessbeginn
Azubis - Zu dumm, zu faul - Bäckerei muss zeitweise schließen