27.03.12 16:55 Uhr
 95
 

PKK-Mitglieder in Italien festgenommen

Die italienische Polizei hat fünf Mitglieder der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK unter dem Verdacht der Erpressung kurdischer Einwanderer festgenommen. Die Ermittlungen waren von einem Überfall auf den türkischen Besitzer eines Kebab-Restaurants bei Venedig ausgelöst worden.

Die fünf Verdächtigen, Türken kurdischer Herkunft, stünden unter anderem im Verdacht, terroristische Ziele zu verfolgen.

Nach Polizeiangaben erklärte einer der Festgenommenen in abgehörten Gesprächen, dass das erpresste Geld zum Waffenkauf und für Guerilla-Aktionen der PKK im Südosten der Türkei verwendet werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: benjes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Italien, Festnahme, PKK, Venedig, Erpressung
Quelle: www.stol.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?