27.03.12 14:55 Uhr
 543
 

Fichtenwalde: Räuber verstümmelten Zahnarzt mit Heckenschere

Ein Zahnarzt wurde in Fichtenwalde (Brandenburg) Opfer eines brutalen Überfalls. Zwei junge Männer stürmten seine Praxis und forderten Geld.

Ihre Forderung untermauerten sie mit einer Art Heckenschere, in die sie einen Finger des Arztes einklemmten. Obwohl den Tätern dann das geforderte Geld ausgehändigt wurde, schnitten sie den Finger ab.

Die Täter konnten flüchten. Aufgrund einer anstehenden Notoperation wurde das Opfer in ein Krankenhaus gebracht. Warum die bislang unbekannten Täter mit einer solchen Brutalität vorgingen, ist der Polizei derzeit ein Rätsel.