27.03.12 13:28 Uhr
 307
 

Staatsbesuch in Polen: Joachim Gauck erinnert an "große Brutalität" Deutschlands

Der neue Bundespräsident Joachim Gauck befindet sich auf seinem ersten Staatsbesuch und bereist hierfür Polen.

In einer Rede erinnerte er an die "große Brutalität", die Deutschland seinem Nachbarland Polen angetan hat. Doch beide Länder seien zugleich in ihrem Kampf gegen Diktaturen verbunden, so Gauck.

Polen sei ein "europäisches Land der Freiheit" und Gauck setzte sich für die Förderung der deutsch-polnischen Freundschaft ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polen, Joachim Gauck, Brutalität, Staatsbesuch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 13:35 Uhr von maki
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
*gääähhhhhn*: Er sagte faktisch nichts und trotzdem sind alle von seinen Worten eingepennt.
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:13 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der sollte mal das Buch vom Auswärtigen Amt: "Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges" downloaden worin steht wer brutaler war, Deutsche oder Polen.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:19 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: versteh irgendwie nicht wieso die da immer nur zurück schauen. Klar ist es schlimm was passiert ist damals. Aber in welcher Zeit leben wir? Als hätten wir keine aktuellen Themen die wichtig wären.
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:23 Uhr von thatstheway
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Irgerndwie lustig, weil weinen kann man nicht mehr.
Wieso sind überall die Deutschen mit großer Brutalität aufgefallen ?
War Westerwelle schon früher da und hat mit rosa Wattebällchen um sich geschmissen ?
Scherz beiseite, auf welches Jahrzehnt beruft sich den Gauck, vlt. wäre es angebracht weiter in der Geschichte zurück zugehen.
Aber das wäre ja nicht angebracht denn man könnte ja erfahren das noch früher einiges umgedreht war und andere Nationen "Brutal" in Deutschland eingefallen sind.
Auch wäre es interessant zu berichten wie sich zum Ende des WK polnische Bürger gegenüber deutschen Bürgern verhalten haben, hat es da "Kuscheleinheiten" gegeben ?

Fakt ist, das ist V E R G A N G E N H E I T !!
Man sollte nicht vergessen, aber man muss für die Zukunft arbeiten und planen und nich auf ollen Kamellen rumreiten.

[ nachträglich editiert von thatstheway ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus
Joachim Gauck: "Das Land ist nicht in einem Zustand wie ein sinkendes Schiff"
Nach Brexit: Bundespräsident Joachim Gauck nun gegen Volksentscheide


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?