27.03.12 12:30 Uhr
 569
 

Die aktuelle Revolution Innovation des Herstellers Freightliner in Sachen Truck

Seit nunmehr 70 Jahren konzipiert der Hersteller Freightliner Innovationen in der Trucking-Industrie.

Auf der Trucking Show in Kentucky präsentierte dieser nun sein neues Machwerk. Der Revolution Innovation Truck zeigt sich für seine Größe ziemlich aerodynamisch, während Kamera,- und LED-Elemente das urtypische Design ersetzen.

Vor allem jüngere Generationen sollen durch dieses Design angesprochen werden. Die wichtigste Neuerung allerdings ist der Verzicht auf die Beifahrertür inkl. Sitz. Statt dessen soll ein Mulitmedia-System für mehr Trautheit sorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Auto
Schlagworte: LKW, Design, Revolution, Innovation, Truck
Quelle: tuning.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 12:33 Uhr von spencinator78
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Überschrift: total verwirrend und deshalb Sinnfrei.. ^^

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:39 Uhr von magnificus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kennst du: von deinen Texten :)
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:47 Uhr von spencinator78
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
naja: war ja klar das die Trolle aus ihren Löchern kommen wenn ich was schreibe. Lass dir mal die Überschrift vorlesen, vll verstehste dann was ich meine :D Aber bei der Autorin kein Wunder ^^

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:51 Uhr von Annaberry
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tztztz: Wenn da jemand aufgepasst hätte, wäre der Person aufgefallen, dass der Hersteller gar selbst(!) sein neues Model "Revolution Innovation Truck" genannt hat (;
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:54 Uhr von spencinator78
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Annaberry: Ein Truck ist trotzdem männlich. Entweder heisst es ´Der´ und nicht die, oder es müsste noch ein ´Reihe´ in die Überschrift. So ist und bleibt es schwer verständlicher Blödsinn.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:59 Uhr von Annaberry
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Spencinator: Wer bitte legt dich in Ketten und erpresst dich sie zu lesen?
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Güte Überschrift ist erst verständlich, wenn man erfährt, dass der Truck bzw. das Konzept so heißt. Anführungszeichen hätten schon geholfen.

Und was bitteschön ist "Trautheit" für ein Wort?
Duden.de konnte mir leider nicht weiterhelfen....

"Die Suche nach „Trautheit“ lieferte 0 Treffer
Oder meinten Sie: Lautheit, Trautwein, Trauschein"

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:07 Uhr von spencinator78
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
´Überschrift ist erst verständlich, wenn man erfährt, dass der Truck bzw. das Konzept so heißt´

Nichts anderes habe ich in meinem ersten Post gemeint. Die Überschrift ergibt einfach keinen Sinn. Und die Formulierungen im Text sind mal wieder Müll, wie üblich bei Annaberry. Problemlos in den anderen News und den entsprechenden Kommentaren nachzulesen.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:12 Uhr von Annaberry
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zu Schade das wir in einem Staat leben, indem sprachliche Gestaltung und Flexibilität eines jeden Wortes keine Todsünde darstellen.

Vielleicht sollten wir dem aber nun den Rücken kehren und uns voll und ganz aufs Neusprech konzentrieren.
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:16 Uhr von spencinator78
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Schade ist lediglich das die Checker nicht in der Lage sind so einen Müll auszusortieren ^^ Und Ende.
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Annaberry: Sprache funktioniert nur, wenn sie auf einer gemeinsamen Basis steht. Es ist ja ganz toll kreativ von dir, wenn du neue Wörter einführen willst bzw. wie du es bezeichnest, "sprachliche Gestaltung und Flexibilität" an den Tag legst, nur versteht man dich dann einfach nicht oder nur sehr schwer.

"sprachliche Gestaltung und Flexibilität" zeigt sich nicht dadurch, dass man neue Wörter erfindet oder die üblichen Regeln der Grammatik über alle Maßen dehnt...

Es tut mir leid, dass dir Kritik so nahe geht.
Vielleicht im Fall von spencinator auch auf Grund persönlicher Aversion, aber objektiv betrachtet ist sie gerechtfertigt.

Du kannst mir aber gerne erklären, was denn nun "Trautheit" bedeuten soll....ich bin lernfähig.
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:30 Uhr von Annaberry
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Definition: Trautheit - Vertrautheit, sprich Wohnlichkeit. Hervorruffung eines heimischen Gefühls.

Trautheit ist übrigens keine Neuerfindung die aus meinem Hirn entsprang, sondern ein mittlerweile gängiges Wort.
So führt z. B. eine Google-Suche zu 16.700 Ergebnissen.
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Annaberry: "Trautheit ist übrigens keine Neuerfindung die aus meinem Hirn entsprang, sondern ein mittlerweile gängiges Wort.
So führt z. B. eine Google-Suche zu 16.700 Ergebnissen."

Oh, es gibt bei Google 106.000 Ergebnisse zu dem Wort "korreckt"....trotzdem würde ich daraus nun nicht schließen, dass es mittlerweile eine gängige Schreibweise ist....;-)
Da halte ich mich lieber an den Duden....

Ansonsten sind ja auch noch einige Fehler zu finden:
"Kamera,- und LED-Elemente"
"Mulitmedia-System"

Tippfehler sind kein Thema, auch dass man die Rechtschreibkontrolle ignoriert. Da schaue ich jetzt eher die Checker schief an...

Aber die Überschrift sollte schon verständlich sein und auch im Text sollten keine neukreierten Wörter enthalten sein.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:20 Uhr von JonnyKnock
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jolly.R: Würden Dichter, Literaten, Denker, Rhetoriker, Philosophen selbst Germanisten sich darauf beschränken was der Duden zu bieten hat, was glaubst du? Wie viel Vielfalt hätten wir in unserem Wortschatz?

Haben wir es hier etwa mit einem orthographie Experten zu tun? Der gegen die Mittagszeit nichts besseres mit sich anzufangen weiß, als privat-Personen zu denunzieren aufgrund von Banalitäten? Der Anscheinend News-Technisch nicht viel mehr vorzuweisen hat, aber über Lapalien Anderer Kritik übt?
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:42 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
JonnyKnock: "Würden Dichter, Literaten, Denker, Rhetoriker, Philosophen selbst Germanisten sich darauf beschränken was der Duden zu bieten hat, was glaubst du?"

Sorry, aber einige scheinen ShortNews doch etwas überzubewerten. Der Begriff "Journalisten" für die News-Einlieferer wäre schon übertrieben, erst recht "Dichter, Literaten, Denker, Rhetoriker, Philosophen oder Germanisten"....

Wir schreiben hier keine Prosa, sondern Nachrichten. Kurz, klar und verständlich sind die Attribute, die zählen. Ansonsten gibt es aber auch gute Literatur-Foren, bei denen man seine Schöpfungen darbieten kann....aber vorsicht: auch dort kann es negative Kritik geben....

"Haben wir es hier etwa mit einem orthographie Experten zu tun? Der gegen die Mittagszeit nichts besseres mit sich anzufangen weiß, als privat-Personen zu denunzieren aufgrund von Banalitäten?"

Wenn andere News aufgrund von mehreren Rechtschreibfehlern gesperrt werden, ist es nicht nachzuvollziehen, dass soetwas hier durchgeht bzw. korrigiert wird. Wieso muss man bei Hinweis auf Fehler gleich so dünnhäutig reagieren?

Außerdem solltest du mal nachschlagen, was denunzieren bedeutet. "Berechtigte Kritik" bedeutet es schonmal nicht....

Ist es zuviel verlangt, wenigstens verständliche Titel zu verfassen?

"Der Anscheinend News-Technisch nicht viel mehr vorzuweisen hat..."

Was hat das mit den Fehlern in dieser News zu tun?
Oh, warte, bei mir wurden auch schon grammatikalische Fehler korrigiert. Berechtigterweise...
Oder willst du nur darauf hinaus, dass man nur kritisieren darf, wenn man mind. einen goldenen Stern hat?

"...aber über Lapalien Anderer Kritik übt?"

Für dich mag es eine Lapalie sein, für mich sollte eine News schon verständlich sein....es geht mir ja nicht um die beiden Tippfehler
Kommentar ansehen
27.03.2012 16:45 Uhr von tom_bola
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Annaberry hat das Wort nicht erfunden. Im Gegenteil, es ist sehr alt und kaum noch in Gebrauch.

http://woerterbuchnetz.de/...
Kommentar ansehen
27.03.2012 17:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
tom_bola: "der arzt ging alsdann zurück, um der tragischen scene wenigstens die trautheit nicht zu benehmen Chr. Fr. Sintenis Flemmings gesch. (1789)"

Schön aktuell....dann sollte eigentlich die gesamte News in dieser Weise geschrieben sein, sonst ist es ein Stilbruch.... ;-)

Viele Wörter aus dieser Zeit gibt es entweder nicht mehr oder man schreibt sie anders, siehe "scene" oder aus dem nächsten Beispiel::
"mein sun Herneste, mein trautherzliebster sune"

Sinnvoll, so etwas in einer News zu verwenden?
Offensichtlich....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?