27.03.12 12:19 Uhr
 3.791
 

Filmunternehmen aus Hollywood wollten mit Megaupload zusammenarbeiten

Besonders viele Unternehmen aus Hollywood hatten sie über die Urheberrechtsverletzungen von Megaupload beklagt, denn bei ihnen soll dadurch ein Schaden von 500 Millionen US-Doller zustande gekommen sein.

Doch jetzt haben die Verteidiger von Kim Schmitz einige Emails von leitenden Angestellten aus Hollywood offengelegt, in denen sie um eine Zusammenarbeit mit Megaupload bitten. Unter diesen Firmen waren z.B. Disney, Warner Bros., Fox und Turner Broadcasting.

Außerdem sollen auch viele Mitarbeiter der MPAA (Selbstorganisation der amerikanischen Filmproduzenten und -verleiher) und der RIAA (Verband der Musikindustrie in den USA) Accounts bei dem Filehoster Megaupload besessen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: benjes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hollywood, Kooperation, Megaupload, Kim Schmitz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 12:19 Uhr von benjes
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach kann Kim Schmitz nicht mehr verurteilt werden. Erst schleicht sich ein Verfahrensfehler ein und jetzt auch das hier noch.
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:24 Uhr von zabikoreri
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Solangsam sieht das so aus, das die mit dem Schlag gegen MegaUpload lediglich ihre eigenen dort hochgeladenen Dateien wieder haben wollten ;)
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:32 Uhr von benjes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ zabikoreri: Das könnte ich mir auch vorstellen, das die Geheimdienste da ihre Geheimoperationen hochgeladen haben und vergessen haben die zu verschlüsseln :)
Kommentar ansehen
27.03.2012 12:55 Uhr von fexinat0r
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Firmen: Alles Kapitalistenschweine!
Kim Schmitz geht es immerhin nicht ums Geld, sondern ums Prinzip, daher ist er mein Held!
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:03 Uhr von Allmightyrandom
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
"Kim Schmitz geht es immerhin nicht ums Geld, sondern ums Prinzip, daher ist er mein Held!"

Glaubst Du den Scheiss wirklich? Wieso dann ein Geschäftsmodell entwerfen mit dem man über 100.000.000 Dollar verdient?!

Niemand ist der Held, Kim Schmitz hat einen Weg gefunden sich zu bereichern weil die Industrie zu dämlich ist!
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:09 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht einzig: und allein um das Musik und Film Portal was Kim Schmitz aufbauen wollte. An allen großen Firmen vorbei und das auch noch ganz legal! Die scheißen doch auf Prinzipien. Moral predigen aber wenn an die Substanz geht, dann werden alle Regeln über Bord geworfen. Das war einfach und allein eine Erzwingungshaft/Endeignung damit er klein bei gibt. Das nennt man in der Volkssprachen: "Mafiamethoden" und Monopolmissbrauch.

[ nachträglich editiert von SpiritOfMatrix ]
Kommentar ansehen
27.03.2012 13:29 Uhr von Askeria
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
dr. kimble: und seine geheuchelten ansichten in aller eheren - aber zu sagen er würde es nicht fürs geld machen, ist schon sehr naiv und zeigt, dass du zumindest in 199*ern nicht online warst, ansonsten wüsstest du es besser.

der gute herr kim sieht nur seine eigenen wirtschaftlichen interessen und geht dafür über leichen! das hat er bereits zwei mal gemacht und würde JEDEN einzelnen premium-kunden eigenhändig abliefern, wenn es ihm nur 1 stunde haft ersparen würde...

trotz des kimblschen idiotengens, kann man als denkender mensch das vorgehen gegen megaupload in keinster weise begrüßen! warum werden eigentlich nicht autos verboten? damit kann man auch zu nem mord fahren; drogen einkaufen gehen, kinder entführen, unfälle produzieren?

MU als etwas rein illigales abzustempeln ist falsch. dass damit schindluder getrieben wurde, ist nicht verfehlung der besitzer oder user, sondern eben des freien marktes und sein komplettes versagen die letzten 20 jahre... und für dieses stümperhafte und ignorante verhalten werden die film und musikindustrie jetzt staatlich subventioniert und gegen DEREN größte widersacher werden auf einmal schritte unternommen.... 20 jahre zu spät...
Kommentar ansehen
27.03.2012 15:21 Uhr von Mister_Kanister
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag King Kim!!! der hats schon damals geschafft durch sein software Unternehmen viel geld zu machen und es einfach zu verprassen bis er pleite war und hatte schon damals ein Leben wovon andere nur Träumen können... und nun hat ers wieder von nix auf 100 millionen+ gebracht Ohne viel studiererei und sonstiges der mann hat auch viel ahnung vom Geschäftlichen das ist ja keine Abzocke oder Betrug... un mal ehrlich lieber zahl ich auch einen festen Preis und zieh mir dann soviele Filme runter wie ich will... als das ich mir für 25 euro ne dvd oder blu ray kauf und die liegt nach 1x anschaun in der Ecke und fängt das gammeln an. und wieso ist er etz da wo er ist? ums mit den Worten von Kim zu sagen: weil Neid und Missgunst keinen Platz für Helden lassen!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?