27.03.12 11:35 Uhr
 747
 

Urteil: Siebenfacher Vater degradierte Stieftöchter zu Sexobjekten

Ein 43-jähriger Lackierer aus Plön musste sich nun für seine Taten vor Gericht verantworten. Er hat in 18 Fällen seine Stieftöchter besonders grausam missbraucht. "In besonders erniedrigenden Stellungen" hat er laut Auffassung der Richter die Mädchen zu Sex-Objekten degradiert.

Dafür muss der 43-Jährige für sechs Jahre in Haft. Weitere Misshandlungen standen zur Ansprache, konnten dem Täter aber nicht nachgewiesen werden. Die beiden Opfer waren leicht behindert, der Aussage wurde dennoch geglaubt.

Ans Licht kamen die Taten, nachdem eines der Opfer der Tante von den Taten erzählte. Der Angeklagte selbst sagte unter Tränen, dass er selbst als Kind Opfer von Kindesmissbrauch war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Vater, Gewalt, Missbrauch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 13:22 Uhr von Canay77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schwein: Drecksau, Abschaum, Assozialer penner...
Mir fallen noch weitere Namen für den Herrn ein, aber die möchte ich dann doch nicht posten.
Kommentar ansehen
27.03.2012 14:19 Uhr von BalloS
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm: Absolut schlimm sowas und die Strafe empfinde ich persönlich als lächerlich und eine Verhöhnung der Opfer und aller anderen Opfer.

Aber was sollen denn "besonders erniedrigenden Stellungen" sein ?

Sex mit Kinder ist absolut das letzte und unverzeilich, aber geht ja auch nur in den Stellungen, die Erwachsene wohl auch praktizieren würden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?