27.03.12 11:29 Uhr
 141
 

UNO prüft: Kindersoldaten im Kampf gegen Assad?

Radhika Coomaraswamy, Uno-Beauftragte für Kinder in bewaffneten Konflikten, erhielt in der vergangenen Woche Informationen, dass in der Freien Syrischen Armee auch Kinder eingesetzt würden. Kinder bedeutet hier, "unter 16-jährige".

Vor einer Woche gab es weitere schwere Vorwürfe durch "Human Rights Watch": So wurden etwas 50 Menschen, darunter auch Kinder, als menschliches Schutzschild eingesetzt, die vor Panzern laufen sollten.

Radhika Coomaraswamy sei es bislang "nicht möglich" gewesen, diese Informationen "zu verifizieren".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Syrien, UNO, Kindersoldat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 11:58 Uhr von usambara
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
die Rebellen verteidigen ihre Dörfer & Städte gegen die einfallenden Assad-Soldaten, die plündernd und marodierend danach in die nächste Ortschaft ziehen.
Wenn die Söhne den Vätern dabei helfen, werden sie wohl kaum
dazu gezwungen bzw erhalten Sold.
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?