27.03.12 07:37 Uhr
 5.754
 

Formel 1: Sebastian Vettel wurde aufgefordert, aufzugeben

Im vergangenen Formel-1-Rennen von Malaysia landete Sebastian Vettel auf dem elften Platz (ShortNews berichtete). Was jedoch bislang nicht bekannt war ist, dass Sebastian Vettel von seinem Team aufgefordert wurde, aufzugeben.

Renningenieur Guillaume Rocquelin versuchte Vettel über Funk zu bitten, seinen Wagen in der Box abzustellen und das Handtuch zu werfen, da Vettels Wagen offenbar ein Bremsproblem hatte. Als der Funk dann zusätzlich noch gestört war, ging Rocquelin zur Schildertafel an der Boxenmauer.

Dort bastelte er Vettel eine Aufforderung zur Aufgabe. Doch Vettel ignorierte all die Forderungen und fuhr bis zum Ende durch. "Ich wollte die Zielflagge sehen. Ich finde, es gehört sich so", erklärte Vettel im Nachhinein. Jetzt muss er sich jedoch vor dem Teamchef wegen seiner Aktion rechtfertigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sebastian Vettel, Malaysia, Red Bull, GP, Aufgabe
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2012 07:50 Uhr von king8
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2012 07:51 Uhr von Pilzsammler
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Fahren ohne 100% Bremse? Das ist ja schon im Straßenverkehr fahrlässig...
Aber auf der Rennstrecke finde ich es umso schlimmer...
Kommentar ansehen
27.03.2012 07:58 Uhr von joghurinho