26.03.12 20:15 Uhr
 346
 

München: Busfahrer dealte mit gefälschten Tickets und muss drei Jahre in Haft

Ein Münchner Busfahrer hat im großen Stil mit gefälschten Tickets gehandelt. Dabei imitierten er und seine Komplizen die Strukturen von Drogendealern.

Ein Mitglied der "Busfahrer"-Gang fälschte die Tickets, ein anderer nahm ihm die heiße Ware ab und vertickte diese an einzelne Dealer, welche die falschen Tickets auf der Straße weiter verscherbelten.

Die Busfahrer verkauften über 2.000 falsche Karten und verursachten einen Schaden über 100.000 Euro. Der Hauptverantwortliche bekam deshalb eine dreieinhalbjährige Haftstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Haft, Fälschung, Busfahrer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 21:57 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und: dann haben wir noch Steuerhinterzieher wie der Zumwinkel, der Millionen hinterzogen hat, der kam mit Bewährung davon.
Kommentar ansehen
27.03.2012 02:29 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Qxjv8 Danke für deinen Kommentar!! So eine "Kleinigkeit" ie vom Zumwinkel hatte ich beinahe schon vergessen. Es schmälert natürlich nicht die Untat des Busfahrers, aber im Verhältnis des Schadens hätte man Zumwinkel 35 Jahre einsperren müssen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?