26.03.12 15:55 Uhr
 719
 

Limburg: Scharia wird von Gericht bei Klage um Brautgabe angewendet

Das Landgericht Limburg hat die Klage eines türkischen Mannes abgewiesen, der von seiner ehemaligen Schwiegertochter die bei einer Eheschließung traditionelle Brautgabe zurückforderte. Bei der Brautgabe handelte es sich um Goldschmuck im Wert von 12.000 Euro. Die Ehe hielt nur zwei Monate.

Das Gericht entschied nun, dass die Frau den Goldschmuck behalten dürfe, da die Brautgabe dazu diene, dass bei einer eventuellen Trennung eine Frau materiell abgesichert werde. Die Dauer der Ehe spiele dabei keine Rolle. Dies würde der Rechtsprechung türkischer Obergerichte entsprechen.

Beide Familien würden zu dieser Wertvorstellung islamischen Glaubens gehören, so das Gericht weiter. Gerichtssprecher Andreas Janisch betonte, dass bei einem solchen Streit zwischen zwei deutschen Familien womöglich anders entschieden werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Gericht, Streit, Klage, Scharia, Limburg
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 15:55 Uhr von Margez
 
+10 |