26.03.12 15:33 Uhr
 3.674
 

Formel 1: Sergio Perez soll Fahrfehler absichtlich begangen haben

Am letzten Formel-1-Rennwochenende beim Malaysia-Grand-Prix zeigte Sauber-Ferrari-Pilot Sergio Perez eine starke Leistung und kam dem erstplatzierten Fernando Alonso immer näher.

Schließlich erhielt der Pilot dann aus der Box die Anweisung: "Wir brauchen diese Position. Wir brauchen diese Position". Daraufhin unterlief Perez ein Fahrfehler, der die sicher geglaubte Überholung Alonsos zunichte machte.

Laut einer Verschwörungstheroie soll er diesen Fahrfehler absichtlich begangen haben, um das Ferrari-Stammteam nicht zu deklassieren. Sergio Perez fährt nämlich selbst mit einem Ferrari-Motor. Teamchef Peter Sauber weist diese Vorwürfe zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Motorsport, Theorie, Verschwörung, Sergio Perez
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 16:50 Uhr von Marvolo83
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien? Ist Luca Montezemolo ein größer Illuminat als Peter Sauber? Und was sagt Aiman Abdallah dazu?
Kommentar ansehen
26.03.2012 17:47 Uhr von conetzin
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: So wie Perez mit seinem Sauber angeflogen kam (zwischen 1 und 2 Sekunden schneller als Alonso), kombiniert mit seiner Unerfahrenheit, ist es kein allzu grosses Wunder, dass ihm auch mal ein Fehler unterläuft... dazu kommen noch die Konditionen, die alles andere als vorteilhaft waren.
Wieso sollte Perez seine Kiste absichtlich wegwerfen, nachdem er in den Runden zuvor und auch danach jedes Mal kurz davor war Alonsos Ferrari aufzufressen...?

"Wir brauchen die Position" ist bezogen auf das Team an sich - Sauber ist nicht Ferrari, ist nicht McLaren, ist nicht Mercedes und ist auch nicht RedBull mit weiss Gott für ´nem Jahresetat, die brauchen die Kohle dringend und für jeden Punkt gibts nun mal Geld... und was ist besser, ein sicherer 2. Platz oder einen Crash riskieren, indem man sich ein Duell mit Alonso liefert?

Dämliche Ferrari-Hetze, mehr ist das nicht.
Kommentar ansehen
26.03.2012 18:00 Uhr von Pilot_Pirx
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
schon etwas verdächtig: "Wieso sollte Perez seine Kiste absichtlich wegwerfen, nachdem er in den Runden zuvor und auch danach jedes Mal kurz davor war Alonsos Ferrari aufzufressen...?"

Genau, dasi st die Frage, warum macht er plötzlich (nach dem Funkspruch) so einen einfachen Fehler, den er die ganze Zeit vorher und nachher bei gleichem Speed nicht gemacht hat?
Unerfahrenheit oder doch Schiebung?
Kommentar ansehen
26.03.2012 18:08 Uhr von guitar.gangster
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon überholt man einen Alonso nicht einfach so. Auch wenn es einige nicht hören wollen, aber fahren kann er nun mal, und dass beeinhaltet auch vermeintlich schnellere Gegner hinter sich zu halten. Super Leistung von Perez, keine Frage.
Kommentar ansehen
26.03.2012 18:49 Uhr von jaxdeluxe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Quatsch: Also wenn man bei Sauber wirklich keinen Angriff auf Ferrari starten wollte hätte man auch einfach das Auto etwas drosseln können (schont dazu noch das Material), der Abstand auf Hamilton war groß genug.
Wäre Perez dann absichtlich nurnoch genauso schnell wie Alonso gefahren, hätte das keiner gemerkt, bzw man hätte auch einfach sagen können dass die Reifen nachgelassen haben.
Dazu ein unnötiges Risiko einzugehen, indem man das Material am Limit belastet und dann auchnoch einen Abflug vortäuscht macht keinen Sinn.
So viel Geld kann Ferrari garnicht zahlen, dass sich dieses Risiko lohnen würde.
Kommentar ansehen
26.03.2012 19:14 Uhr von Simon_Dredd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ausserdem, wenn man über 40 Runden mit "agressivem" Fahrstil und einer bestimmten Geschwindigkeit den Kurs umrundet, bis einem gesagt wird, man solle "etwas langsamer" bzw. vorsichtiger fahren, kommt man unweigerlich aus dem Rhytmus. Das ist schon ganz anderen großen Fahrern passiert, die in Führung liegend kurz vor Schluß das Auto weggeworfen haben, nur weil sie es eigentlich schonen wollten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?