26.03.12 13:12 Uhr
 316
 

Bruder des Attentäters von Toulouse beschwert sich: Er sei der "Sündenbock"

Gegen den Bruder des getöteten Attentäters von Toulouse, Mohamed Merah, wird Anklage erhoben, doch Abdelkader Merah sieht sich als "Sündenbock" in dem Fall.

Er verurteile die Morde seines Bruders und hoffe inständig, "nicht zum Sündenbock für das zu werden, was sein Bruder getan hat", so seine Pflichtverteidigerin Anne-Sophie Laguen.

Abdelkader Merah befindet sich in einem Hochsicherheitstrakt, da die Polizei glaubt, dass er die Attentate von Mohamed Merah mit vorbereitet hat. Unterdessen wurde noch bekannt, dass der Attentäter wohl verheiratet war, sich aber kurz vor seinen Taten scheiden ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, Bruder, Toulouse, Sündenbock, Mohamed Merah
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 13:23 Uhr von Zephram
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Hmmm: Schon bedenklich wenn die Polizei etwas "glaubt" ^^ Ist ja hier zu Lande auch immer etwas Problematisch mit der sogenannten "Gefahr in Verzug"... Nur Richter sollten mMn etwas "vermuten" dürfen. Letztendlich sollte sich der Typ aber nicht allzu arg wundert wer auch immer diese Vermutung über ihn aufgestellt hat: http://www.shortnews.de/...

jm2p Zeph

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:50 Uhr von Dark_Apollo
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Den letzten beißen eben die Hunde: Da sein Bruder sich nun im 5 Sterne Paradies bei all den Jungfrauen vergnügt, hat Abdelkader die Polizei am Arsch.

Da hilft nun kein lamentieren: "Ich verurteile die Morde". Es ist erwiesen das er ganz und gar nicht das Unschuldslamm ist. Ganz im Gegenteil. Auch er war in Terrorcamps und war vor kurzen noch bei Salafisten in Bosnien als Redner unterwegs. Nicht umsonst steht auch er bei den Amerikanern auf der Liste.

Übrigens. Bei Moslems ist es gar nicht unüblich das sie wie im Fall Abdelkader Mellah lügen das sich die Balken biegen. Laut Koran werden Lügen und Wortbrüche gegenüber Ungläubigen gebilligt oder sogar erwünscht.

[ nachträglich editiert von Dark_Apollo ]
Kommentar ansehen
01.04.2012 11:40 Uhr von sagnet23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen: die Franzosen den gleichen Blödsinn machen wie die Amis seinerzeit zum 9´11 Ereignis? Die haben die Familie von BinLaden innerhalb von 48 Stunden ausser Landes gebracht. Und ob die so Unschuldig waren sei dahin gestellt.

Es ist Konsequent, dass die Familie erst mal untersucht wird, vor allem dann wenn der besagte Bruder schon auffällig geworden ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?