26.03.12 11:58 Uhr
 1.175
 

Sekretärin aus den 60er-Jahren packt aus: Realität war skandalöser als in "Mad Men"

In der Erfolgserie "Mad Men" dreht sich alles um das Leben der Angestellten einer Werbeagentur der 60er-Jahre in der Madison Avenue. Frauen sind darin fast nur als Sekretärinnen und Sexobjekte zu sehen, die Männer als Machos, die bereits Mittags ihre Whiskys im Büro trinken.

Jane Maas arbeitete in den Sixties tatsächlich in der New Yorker Agentur Young & Rubicam und kann diese Storys nicht nur bestätigen, sondern sagt auch, dass es in der Realität wesentlich skandalöser zuging als in der Serie.

Affären mit dem Chef waren sozusagen Pflicht, den Longdrink Creme de Menthe gab es zu jedem Mittagessen und in den Büros gab es mehr Sex als die US-Serie zeigt. Maas hat ihre Erfahrungen als Büro-Angestellte der Sechziger in einem Buch zusammengefasst: "Extracted from Mad Women".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Büro, Realität, Mad Men, Sekretärin
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Serie von "Mad Men"-Macher kostet 8,7 Millionen Dollar pro Folge
"Mad Men"-Star Jon Hamm nahm an brutalen Aufnahmeritualen von Uni teil
"Mad Men"-Star January Jones zeigt sich nackt in Magazin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 13:58 Uhr von farm666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld, Macht und Sex: Die drei Elemente des EgOs!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Serie von "Mad Men"-Macher kostet 8,7 Millionen Dollar pro Folge
"Mad Men"-Star Jon Hamm nahm an brutalen Aufnahmeritualen von Uni teil
"Mad Men"-Star January Jones zeigt sich nackt in Magazin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?