26.03.12 11:20 Uhr
 100
 

Südkorea: Journalisten treten in Generalstreik

In Südkorea steht ein Superwahljahr an und die Regierung setzt nun alles daran, dass die Berichterstattung zu ihrem Vorteil verläuft.

Die Journalisten des Landes treten deshalb in Generalstreik: "Aus einem öffentlichen Sender ist ein staatlich kontrollierter geworden", so der Gewerkschaftschef des öffentlich-rechtlichen Senders Korean Broadcasting System (KBS).

Seit Wochen boykottieren die wichtigsten Medien jegliche Berichterstattung. Sie wollen damit auf Zensur und Einflussnahme aufmerksam machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Südkorea, Machtkampf, Generalstreik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 18:56 Uhr von geselliger_Wookie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die "Journalisten" von KCNA können ja einspringen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?