26.03.12 11:20 Uhr
 104
 

Südkorea: Journalisten treten in Generalstreik

In Südkorea steht ein Superwahljahr an und die Regierung setzt nun alles daran, dass die Berichterstattung zu ihrem Vorteil verläuft.

Die Journalisten des Landes treten deshalb in Generalstreik: "Aus einem öffentlichen Sender ist ein staatlich kontrollierter geworden", so der Gewerkschaftschef des öffentlich-rechtlichen Senders Korean Broadcasting System (KBS).

Seit Wochen boykottieren die wichtigsten Medien jegliche Berichterstattung. Sie wollen damit auf Zensur und Einflussnahme aufmerksam machen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Südkorea, Machtkampf, Generalstreik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2012 18:56 Uhr von geselliger_Wookie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die "Journalisten" von KCNA können ja einspringen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?