26.03.12 11:08 Uhr
 5.683
 

Claus Kleber wegen Interview mit Mahmud Ahmadinedschad in der Kritik

Der ZDF-Journalist und Nahost-Experte Claus Kleber gerät nach seinem Interview mit dem iranischen Diktator zunehmend in die Kritik. Er sei seiner journalistischen Pflicht, auch unangenehme Fragen zu stellen, nicht nachgekommen. Grünen-Politiker Omid Nouripour wirft ihm sogar "moralisches Versagen" vor.

Der Zentralrat der Juden wirft Kleber vor, sich beim Thema Holocaust nicht eindeutig genug positioniert zu haben. Man habe Ahmadinedschad die Möglichkeit gelassen, seine kruden Holocaust-Leugnungen unkommentiert zu verbreiten.

Nouripor, selbst im Iran geboren, meint, die Frage nach den Menschenrechten im Iran sei zu kurz gekommen. Das ZDF weist die Vorwürfe zurück. Sehr wohl würden die Menschenrechte in der Langversion des Interviews behandelt. Auch habe sich Kleber beim Thema "Holocaust" richtig verhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Interview, Mahmud Ahmadinedschad, Claus Kleber
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 11:14 Uhr von nightfly85
 
+56 | -13
 
ANZEIGEN
Warum geht die Kritik gegen Claus Kleber? Vor einem Interview mit einem so mächtigen Staatsmann wird grundsätzlich vorher besprochen, was man sagen bzw. fragen darf.

Das ZDF stand also vor der Entscheidung, Vertragsbruch durch unangenehme Fragen zu begehen oder das Interview ohne rechtliche Konsequenzen durchzuführen.

Mit Kleber hat das aber alles nichts zu tun, lieber Zentralrat der Juden (der Zentralrat, der so alles und jedem seinen Senf ablässt, aber aktive Taten vermissen lässt).
Kommentar ansehen
26.03.2012 12:01 Uhr von Bandito87
 
+48 | -18
 
ANZEIGEN
Zentralrat der Juden: Jaja, der Zentralrat mal wieder. Die meckern doch über alles und jeden.
Wenn es ihnen hier nicht gefällt, sollen sie wieder zurück wo sie herkommen.
Kommentar ansehen
26.03.2012 12:08 Uhr von Spurhalteassistent
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
pfff nahost-experte als experte hätte er wissen müssen dass des mit israel von der landkarte fegen erfundener mist ist. witz-sender, idioten
Kommentar ansehen
26.03.2012 12:15 Uhr von Pfennige500
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist ein Interview keine Dokumentation. Natürlich wird seine Meinung unkommentiert dastehen gelassen, kann sich ja jeder selber seine Meinung dazu bilden. Deswegen fand ich das Interview sehr gut gelungen, man konnte endlich mal erfahren was Ahmadinedschad wirklich sagt, ohne dass seine Aussagen von Medien verfälscht werden.
Ich meine man kann sich tausend mal hinstellen und behaupten dass er den Holocaust leugnet, damit wird man niemanden überzeugen können der nicht der Meinung ist. Wenn er das hingegen selber sagt kann das wohl kaum jemand bestreiten.

Auch wenn ich um ehrlich zu sein, die Übersetzung an der Holocauststelle etwas seltsam fand. In einem Satz erzählt er dass die Juden im 2. Weltkrieg verfolgt wurden und daraufhin die Palästinenser vertrieben haben und im Satz danach meint er auf einmal dass der Holocaust eine komplette Lüge sein soll. Mich würde da ja gerne noch mal eine Übersetzung von jemand Anderem interessieren, weil das kam mir komisch vor.
Kommentar ansehen
26.03.2012 12:16 Uhr von shainibraini
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
diktator?! O.o: gegen welch einen anderen "diktator" läuft derzeit ein amtsenthebungsverfahren?
er ist maximal eine weitere marionette, wie fast alle anderen präsidenten auf der welt.
Kommentar ansehen
26.03.2012 13:04 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Eine Diktatur oder Diktator sehe ich im IRAN nicht, ebenso wenig wie es den in Libyen gab.

Eine Diktatur gibt es eher in Europa, wo die "angebliche" Elite in Brüssel alles diktiert und unsere Politiker nur noch Hofnarren sind, die alles umsetzen, auch GEGEN den Willen des eigenen VOLKES.
Kommentar ansehen
26.03.2012 13:08 Uhr von uhrknall
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
..."mit dem iranischen Diktator" dabei ist die Wahl Ahmadinedschads möglicherweise fairer zustande gekommen als die manches amerikansichen Präsidenten, welcher sich dann auch noch als Übervater der Demokratie gesehen hat.

Übrigens sollte ein so wichtiges Interview neutral ablaufen, und vor allem LIVE gezeigt werden. Das deutsche Volk ist schonmal hinters Licht geführt worden, mit allen Konsequenzen.
Kommentar ansehen
26.03.2012 13:38 Uhr von jaycee78
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@Bandito87: Dann geh du aber auch zurück nach Afrika!
Kommentar ansehen
26.03.2012 13:40 Uhr von huAnchris
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
hab mir das komplette interview angeguckt hätte auch mehr von kleber erwartet aba er ist ja mittlerweile der könig des einheitsjournalismus... sehr merkwürdig das bei den pikateren antworten der dolmetscher einfach leise gemacht wird!
mich wunderts ja das sies überhaupt ausgestrahlt haben wenn auch verkürzt.
Leute macht endlich mal die augen auf...
was haben die "Friedensmissionen" im Irak, Afghanistan und Lybien gebracht? tod, armut, verseuchter boden
obama, bush und merkel und alle idioten die dafür waren gehören meiner meinung nach vor ein kriegsgericht... informiert euch!
Kommentar ansehen
26.03.2012 13:55 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2012 14:26 Uhr von Daenerys
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Friedmann: wenn der ZdJ mit dem Interview nicht zufrieden ist, sollte er seinen ehemaligen Vize Friedmann schicken, der stellt ja gerne unangenehme Fragen. Ob er allerdings ein Interview bekommt steht auf einem anderen Blatt.

Ich fands auch nicht gut, weil der gute Kleber für meinen Geschmack ziemlich gestammelt hat, aber das ist eben nur mein Eindruck gewesen.
Kommentar ansehen
26.03.2012 14:36 Uhr von Daenerys
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ Lone: Komisch, sonst schreibst du doch immer, daß der Achim nur ein Hinterhofsonderschüler mit kleinem Hirn und Denkschwäche ist und jetzt bescheinigst Du ihm genug rhetorisches Geschick um Mr. ZDF nicht nur das Wasser zu reichen, sonder sogar erhebliche rhetorische Überlegenheit :)

Aber hast schon recht, das war kein tolles Interview.

[ nachträglich editiert von Daenerys ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 14:42 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@ Daenerys: Er ist ein Demagoge mit rhetorischen Fähigkeiten.

Ahmadinedschad hatte genug Gelegenheiten seine Rhetorik in der Öffentlichkeit zu schulen und kennt die offensichtlichen Schwächen des Westens.

Im Westen ist man viel zu dumm und arrogant um mit dem Iran oder Ahmadinedschad fertig zu werden.

Nahost-Experte Claus Kleber kann nicht mal auf persisch Danke sagen, er sagt es auf Arabisch, Shukran.


[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 15:00 Uhr von learchos
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Bandito87: Sie kommen aus Deutschland!!!!
Kommentar ansehen
26.03.2012 15:36 Uhr von friedrich-der-kleine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das alles so wirklich ist?

[ nachträglich editiert von friedrich-der-kleine ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 15:52 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@1933: „hunde bellen halt.“

Was du nicht immer mit den Hunden hast? Ich hoffe es hängt nicht damit zusammen das Hunde im Islam als Unrein gelten!

„achim sagt halt die unbequeme wahrheit, das israel ein künstlicher staat mit erfundener geschichte ist und ein reines kolonialprojekt um den schwindenen einfluss der kolonialstaaten in der region zu sichern.“


Welche Wahrheit denn? Das Israel von der UNO legitimiert wurde als Staat zu existieren? Oha, das durfte keiner wissen und Achmed sagt deswegen jetzt die Wahrheit? Erfundene Geschichte? Beziehst dich hier wieder auf die Bibel, oder! Vergiss du dabei nicht die Geschichtsschreiber, wie zum Beispiel Tacitus, Herodot und Josephus, oder gehören diese auch nur zur zionistischen Verschwörung! Dann ist Jordanien ja auch ein künstliches Produkt der Kolonialstaaten, so wie Palästina eben auch. Dass sich die Palästinenser erst ab 1967 als Volk definieren ist eben genauso wahr! Oder gibt es einfach unterschiedliche Auffassung von der Wahrheit!

Aber sowas zu erwähnen passt ja nicht ins Konzept der „Wahrheit“, oder?

Auch seine Holocaustleugnung ist nichts neues, was mich wundert ist das man hier so tut, als ob er dies bei diesem Interview zum erstenmal erwähnt hat, bzw. nicht erwähnt hat sondern „umspielt“ hat!
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:02 Uhr von LoneZealot
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@daguckstdu: "Aber sowas zu erwähnen passt ja nicht ins Konzept der „Wahrheit“, oder? "

Wahrheit ist für ihn alles was Israel und Juden schadet.

Fakt ist, einen Staat Palästina hat es nie gegeben und auch kein arabisch/islamisches Volk mit einem solchen Namen. Diese Leute sind ein reines "Kunstprodukt", um in seinem Jargon zu bleiben.
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:09 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Pfennige500: das war ja so ein Grundproblem des ganzen Interviews: Ahmadinedschad wollte ja ursprünglich nur ein Live-Intervew geben, angeblich aus der Befürchtung heraus, dass man seine Aussgen im Nachhinein zurechtschneiden könnte, um diese anderes dastehen zu lassen, als sie ursprünglich gemeint waren.

Wenn ich mir nun anschaue, was in diesem Interview gesagt wurde, dann - und da bin ich mal ehrlich - sehe ich hier keinen tobenden Irren, wie es gerne dargestellt wird.
Die Holocaust-Aussagen sehe ich auch nicht als kritisch. Man stelle sich vor, der Mann ist in einem Land aufgewachsen, in dem das so an den Schulen gelehrt wird - ist doch verständlich, dass der das so sieht.

Aber fehlerhafte Einschätzungen geschichtlicher Fakten machen noch keinen Irren. Auch die Ankündigung einer Möglichkeit der Herstellung von Atomwaffen (oder selbst der tatsächliche Bau von Atomwaffen) macht noch keinen Irren aus.


Aber zurück zum Gespräch:
Was erwartet dieser Zentralrat der Doofen denn vom Herrn Kleber? Dass er im Ausland in einer angespannten Situation einem Staatsoberhaupt unter die Nase hält: "Ha! Ihr seht das alle völlig falsch! Ihr seid die Verblendeten!" ?
Ziel war es doch (vordergründig) mal überhaupt ein paar Sätze von dem Herrn in die Kamera zu bekommen. Da hilft es dann wenig, wenn man dem Interviewten extra noch auf den Schlips tritt...
Noch dazu, wenn man (wie es Herr Kleber in dem Gespräch getan hat) wiederholt (und absichtlich??) die Aussagen des Gegenübers nicht versteht.
Insgesamt ist vieles von dem was Ahmadinedschad gesagt hat richtig und nachvollziehbar und weit weg von dem, was man als "irre" und "verrückt" bezeichnen würde.

Ich selbst bin kein Iran-Experte. Vielleicht ist dort unten gerade wirklich alles kurz vor "Totaler Vernichtungskrieg" und vielleicht scheucht der "irre Diktator" seine Häscher durch die Straßen um Frauen und Kinder ermorden zu lassen. Wenn dem so ist, dann sollte man das aber auch mit entsprechenden Fakten belegen und nicht einfach die Aussagen eines sonst recht harmlosen Interviews in bester Bild-Manier auf "Dies ist die Hassrede des Hass-Diktators aus Hass-Iran. Hass." umdichten. Das ist lächerlich und hilft weder dabei, die Wahrheit aufzudecken, noch eine mögliche Deeskalation voranzutreiben.
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:12 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@lone: „Wahrheit ist für ihn alles was Israel und Juden schadet.“

Im Endeffekt soll doch jeder glauben was er möchte. Wenn hier die Mehrheit der Meinung ist das Achmed ein aufrechter Kerl ist, dann sollen sie es doch glauben. Wenn die Verbrechen die im Iran passieren kein Beleg für ein „kriminelles Regime“ ist, dann sollen sie es doch glauben. Wenn sie sich dadurch besser fühlen, wenn Achmed den Holocaust diesmal nicht so direkt geleugnet hat wie sonst, dann sollen sie es doch glauben. Es beruhigt doch ungemein, wenn jemand doch die Wahrheit endlich mal ausspricht!

Nur dürfen dann auch andere “Kriminelle“ eben ihre Wahrheit allen mitteilen!

So kann man auch die Menschen vorführen, die es wollen!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:19 Uhr von daguckstdu
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Maverick: "Die Holocaust-Aussagen sehe ich auch nicht als kritisch. Man stelle sich vor, der Mann ist in einem Land aufgewachsen, in dem das so an den Schulen gelehrt wird - ist doch verständlich, dass der das so sieht."

Oha, weil es dort an den Schulen gelernt wurde muss es ja dann wahrscheinlich auch so sein! Weil er nicht die Möglichkeit hatte sich ausführlich zu informieren, auch heute noch nicht, selbst als Staatsmann hat er nicht die Möglichkeit sich zu informieren! Aber soviel zum Lehrplan in islamische Ländern!!

Da passt ja dieser Titel sehr gut aus dem Jahr 2006

"Unser Präsident meint es nur gut"

Zitat: "Der alte Freund hat Ramin auf die Idee zur Holocaust-Konferenz gebracht. Erst vor wenigen Tagen, am 27. Jahrestag der islamischen Revolution, leugnete das Staatsoberhaupt vor Hunderttausenden Landsleuten wieder den Holocaust, bezeichnete den Genozid nicht zum ersten Mal als "Mythos". "Die westlichen Regierungen lassen keine Informationen zu, durch die wir erfahren könnten, was wirklich während des Zweiten Weltkriegs geschehen ist", mit diesen Worten stellt sich Ramin im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE hinter seinen Präsidenten. Also habe er vorgeschlagen, eine "Wahrheitsfindungskommission" einzusetzen, in der alle Meinungen zu Wort kommen sollen."

http://www.spiegel.de/...

Scheint so ein teheranisches Hobby zu sein, den Holocaust so anzugehen, weil es ja in der Schule so gelehrt wurde!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:32 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Maverick: Wer den Holocaust leugnet ist entweder dumm oder er verfolgt damit ein Ziel.

Selbst Hitler hat den Holocaust nicht geleugnet, im Gegenteil, er hat es bedauert nicht noch mehr Juden ermordet zu haben.

Achmadinejad halt ich nicht für so dumm als das er sich nicht selbst informieren kann.
Wenn man seine Informationen natürlich nur von amtierenden Holocaustleugnern einholt, dann ist seine Einstellung kein Wunder.

Der Iran steht weltweit allein da, nicht mal die moslemischen Staaten wollen mit ihm was zu tun haben. Nur die Hizballah paktiert mit ihm im Krieg gegen Israel.




[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 16:44 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Daenerys: „komisch, sonst schreibst du doch immer, daß der Achim nur ein Hinterhofsonderschüler mit kleinem Hirn und Denkschwäche ist und jetzt bescheinigst Du ihm genug rhetorisches Geschick um Mr. ZDF nicht nur das Wasser zu reichen, sonder sogar erhebliche rhetorische Überlegenheit :)“

Wieso komisch? Hitler war ein Postkartenmaler, Göring hatte zwar Abitur, aber ansonsten auch nicht der Karrierejunkie, Goebbels war ein Außenseiter und auch Himmler war nicht der Überflieger!

Und trotzdem hatten sie das Potenzial zum Völkermord!
Kommentar ansehen
26.03.2012 17:16 Uhr von Daenerys
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@daguckstdu: da kuckst du mal auf den Smilie.

Ich hab nur Lone ein bisschen angestichelt weil er den Achim normalerweise immer also unterbelichteten Hinterhofdeppen bezeichnet, ihm aber in diesem Statement die rhetorische Überflügelung von Kleber zugesteht.
Kommentar ansehen
26.03.2012 17:22 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@lone: „Der Iran steht weltweit allein da, nicht mal die moslemischen Staaten wollen mit ihm was zu tun haben. Nur die Hizballah paktiert mit ihm im Krieg gegen Israel.“

So ganz alleine steht er nicht da, er hat schon seine Unterstützer. Zwar kommen diese aus einem gewissen Milieu, aber das heißt nicht, dass diese keine Lobbyisten sind. Hitler und auch andere Diktaturen hatten eben auch ihre Unterstützer!

Was mich ein wenig wundert ist eigentlich die Subjektivität in der vermeintlichen Objektivität! Ein Regime wie das in Teheran ist kein Demokratisches Regime. Wenn ich mich über die Staatspitze äußere zum positiven, so muss ich aber auch die negative Seite dieses Mullah Regime näher betrachten. Sie Todschweigen bringt den Menschen dort nichts! Unterdrückung gehört dort zum Tagesgeschehen. Da kann Achmed noch so besonnen und ruhig auftreten wie er will, bzw. wollen die Menschen einen glauben machen! Was haben denn die meisten erwartet? Das er vor der Fernsehkamera ausflippt? Das er wild um sich schlägt? Bitte so einfältig ist doch niemand!!

Die Menschenrechtsverletzungen an den eigenen Bürgern kann man nicht ignorieren, außer man will es nicht glauben! Die Menschen im Iran haben es verdient genauso frei zu leben, so frei zu denken und sich so frei zu bewegen wie jeder andere Menschen auf dieser Erde! Islamischer Fundamentalismus hat nichts in der Politik zu suchen!
Kommentar ansehen
26.03.2012 17:23 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Daenerys: "da kuckst du mal auf den Smilie."

Ich habe geguckt!! ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?