26.03.12 08:22 Uhr
 5.791
 

"Titanic"-Regisseur James Cameron erreichte nun den tiefsten Punkt der Erde

"Titanic"-Regisseur James Cameron hat nun mit seinem U-Boot "Deepsea Challenger" den tiefsten Punkt der Erde erreicht. Dieser befindet sich im Marianengraben im Pazifik.

Der 57-jährige Kanadier ist somit der erste Mensch, der dies allein schaffte. Etwa elf Kilometer tief tauchte er ab und sammelte drei Stunden lang Daten am Meeresgrund.

Für den Rückweg benötigte er lediglich 70 Minuten. Das U-Boot hatte eine Gewicht von zwölf Tonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Erde, Punkt, Regisseur, Titanic, Pazifik, James Cameron
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2012 08:43 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
schade: die bilder bzw filmaufnahmen hätte ich jetzt gerne gesehen.
Kommentar ansehen
26.03.2012 08:46 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
und wieso heißt es bei N24 die ganze Zeit das er der 3. Mensch ist?
Zitat:
"Nur ein einziges Mal tauchten zuvor Menschen in so große Tiefe: 1960 erreichten zwei Besatzungsmitglieder des U-Boots "Trieste" der US-Marine den Grund des Marianengrabens."

ok fehler gesehen---> der erste der es ALLEINE schaffte. finde 2 Leute runterzuschicken macht mehr arbeit als einen einzigen...

[ nachträglich editiert von AlphaTierchen1510 ]
Kommentar ansehen
26.03.2012 09:19 Uhr von bodensee1
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
??? Sorry die Leistung geht wohl vor allem an: die Techniker etc. und weniger an John Cameron.

Er hat vielleicht das Geld dazu zur Verfügung gestellt..
Kommentar ansehen
26.03.2012 09:35 Uhr von onemanshow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bodensee1: er heist james :D

aber kann passieren..
Kommentar ansehen
26.03.2012 09:52 Uhr von Delios
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bodensee1: Ist das irgendeine Art von Neid die da aus dir spricht?

So ein Vorhaben wie das von Cameron ist immer eine Teamarbeit und jeder hat zum Erfolg beigetragen. Informir dich mal ein bischen über James Cameron. Er stand nicht das erste mal im Fokus der Medien für seine, ich drücks mal so aus, Faszination der Meere.

Zur News:
Ich hätte nicht gedacht, dass der Spiegel so eine reißerische Überschrift wählen würde. Denn mit 10.898m war Cameron NICHT am tiefsten Punkt der Meere. Dieser liegt bei 11.034m.
Kommentar ansehen
26.03.2012 10:07 Uhr von tom_bola
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@onemanshow: es heißt heißt :D

aber kann passieren..
Kommentar ansehen
26.03.2012 11:01 Uhr von camperjack
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@tom_bola: Am Satzanfang wird der Buchstabe des ersten Wortes groß geschrieben.
Weiterhin zeugt eine übertriebene Interpunktion nicht von sonderlich großer Reife.
Kommentar ansehen
26.03.2012 11:50 Uhr von jaycee78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie konnte er bloss so tief sinken? Hoffentlich taucht er gesund wieder auf.
Kommentar ansehen
26.03.2012 12:01 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: das tor zur hölle ist aber wesentlich tiefer angelegt ^^
Kommentar ansehen
26.03.2012 23:15 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ KnochenAnspitzer: Die Aufnahmen werden wir sicher noch irgendwann sehen können.

Seine Doku "Die Geister der Titanic" war schon unglaublich beeindruckend :)

Wobei es da sicher außer Dunkelheit nicht viel zu zeigen gibt :)

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
28.03.2012 14:53 Uhr von Renshy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: ja und? hat er da unten jetzt mal was neues an arten gefundne?
da gibts ne menge unbekannter vicher, muss nich ein wall grosses etwas sein, aber was cooles wo man nich weis was das darstellen soll oder wo der kopf is (:

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?