25.03.12 18:43 Uhr
 649
 

Britische Ermittler sind ratlos: Mutter stirbt mysteriöserweise nach Geburt von Drillingen

Am 2. März gebar Isabel aus Winchester in Südengland Drillinge. Acht Tage danach starb sie jedoch im Krankenhaus unter mysteriösen Umständen. Die Ermittler sind ratlos und haben keine Anhaltspunkte.

Ärzte glauben, dass eine Herzbeuteltamponade schuld an ihrem Tod sei. Dieser Grund tritt aber normalerweise in der Schwangerschaft selbst und nicht nach der Geburt auf.

Das Royal Hampshire County Hospital richtete Paul Mason, dem hinterbliebenen Ehemann, sein "aufrichtiges Beileid" aus.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Geburt, Ermittler, Drillinge
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2012 23:43 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit der Tamponade kann der Pathologe: ziemlich eindeutig feststellen oder ausschließen. Also weiß ich nicht, was es da an Rätsel gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?