25.03.12 14:52 Uhr
 335
 

Toulouse-Killer Mohamed Merah bedauerte, nicht mehr Kinder ermordet zu haben

Die Pariser Sonntagszeitung "Le Journal du Dimanche" berichtet, dass der Attentäter von Toulouse, Mohamed Merah, in Gesprächen mit der Polizei während der 32-stündigen Belagerung seiner Wohnung sagte, dass er es bedauere, nicht noch mehr Kinder getötet zu haben.

Der 23-jährige Merah, Franzose algerischer Abstammung, habe seine Opfer beim Sterben sehen wollen, weshalb er auch keinen Selbstmordanschlag ausgeführt habe, sondern die Opfer mit gezielten Schüssen ermordete. Er habe insbesondere auch mehr Soldaten umbringen wollen.

Videos seiner Taten, so sagte Merah weiter, habe er seinen muslimischen "Brüdern" übergeben, damit diese die Videos ins Internet hochladen. Laut eigenen Aussagen hatte er Kontakt zum Terrornetzwerk Al-Qaida. In Pakistan sei er trainiert worden, um Anschläge in Frankreich auszuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Killer, Al-Qaida, Toulouse, Serienmörder, Mohamed Merah
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2012 14:52 Uhr von Margez
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zusatz-Info aus der News (hat nicht mehr reingepasst): Merah sagte, dass er von seinem "Lehrer" in Pakistan die Aufgabe bekommen habe, in Paris (also nicht Toulouse) Anschläge zu verüben. Die Ermittler sehen diese Aussagen skeptisch. Merah werde von der Polizei als narzistisch und selbstverherrlichend eingeschätzt, so die Quelle weiter.
Kommentar ansehen
25.03.2012 16:08 Uhr von thatstheway
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2012 16:29 Uhr von iarutruk
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Jeder, der hier sagt, die Todesstrafe wäre nicht angebracht, der sollte mal in sich gehen. Wenn sein Kind so schrecklich getötet worden wäre und der Mörder ergötzt sich noch an einem langen Ableben von seinem eigenen Fleisch und Blut zu ergötzen, dem kann man aus meiner Sicht nur einen Tod zuführen, der über Tage dauert.
Kommentar ansehen
25.03.2012 16:43 Uhr von DerTuerke81
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
iarutruk: der tod ist keine strafe für so einen
lebenslang im Gefängnis ist da viel besser weil da kann er nichts machen nur langsam auf seinen tod warten

er hätte locker noch 60 jahre gelebt ich finde das ist besser als eine todesstrafe

wer menschen tötet ist schon krank aber wer kinder tötet noch tiefer kann man nicht sinken
Kommentar ansehen
25.03.2012 17:01 Uhr von iarutruk
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Der Tuerke81 In welchem Gefängnis? In einem in Deutschland, wo es zur Grundausstattung gehört, dass er ein Mobil ein TV und andere Luxusgüter zur Verfügung hat, die sich ein Hartz 4´ler nicht leisten kann, der seinen Job verloren hat, er zu alt ist und keinen Job mehr findet, weil seine Firma Insolvenz angemeldet hat, und der Geschäftsinhaber seinen Reibach auf die sichere Seite gebracht hat?
Kommentar ansehen
25.03.2012 17:07 Uhr von DerTuerke81
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
iarutruk: in Frankreich
Kommentar ansehen
25.03.2012 17:31 Uhr von iarutruk
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81 Nein!!! Besser noch in Thailand. Entschuldigung, ich bin dort noch nie eingesessen, aber ich habe mich einschlägig über dieses Land informiert.

Thailand; eine Zelle 20 m²; 30 Häftlinge; 1 Loch im Boden für die Bedürfnisse; Reis mit Fleischeinlage, das unter einen Fingernagel passt.

Finde ich gut.
Kommentar ansehen
25.03.2012 17:48 Uhr von Urrn
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Nur weil du dich dann persönlich besser fühlst, ist die Todesstrafe nicht die bessere Art, mit Verbrechern umzugehen. Aber mir ist bewusst, dass das breite Schichten in der Bevölkerung nicht schnallen wollen oder können.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?