25.03.12 14:18 Uhr
 479
 

USA: Unter Brooklyn befindet sich Massengrab aus dem Unabhängigkeitskrieg

Am 27. August 1776 starben 256 Soldaten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die Briten trafen auf die "Marylanders" und begruben die Opfer notdürftig, jedoch nahm sich jemand die Zeit, das Massengrab auf einer Skizze festzuhalten.

Der Archäologe Chris Ricciari hofft nun in den britischen Militärarchiven auf weitere Hinweise zur Lage des Grabes, zu stoßen. Denn vermutet werden Gräber unter zwei Straßen. Zu Zeiten der Schlacht war Brooklyn noch eine ländliche Gegend.

Vermutet wird das Grab in der Nähe des Gowanus-Kanals. Das Wasser enthält Giftstoffe und wird seit Längerem aufwendig gereinigt. Ebenso soll das Ufer bebaut werden und die Arbeiten könnten die archäologische Stätte zerstören.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Krieg, Archäologie, Unabhängigkeit, Massengrab
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 11:00 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Juchtenkäferkot? dann halt die Idee von 250 Jahre alten Leichen ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?