25.03.12 12:38 Uhr
 250
 

Hessen: Dauerstreit über das Töten von Tauben neu entbrannt

In Hessen ist der große und bereits lang andauernde Streit um die Tötung von Tauben wieder frisch entflammt. Nun klagt ein Falkner aus Villmar die Tierbehörde an, dass sie ein Urteil des Landesgerichtshofes in Hessen bewusst nicht einhält.

In einem vorherigen Urteil wurde dem Falkner erlaubt, Tauben zu töten, wenn diese sich zu sehr vermehren und somit zur Gesundheitsgefahr werden oder Gebäude beschädigen. Dieses Urteil setzten die Behörden sehr eingeschränkt um und erteilten dem Falkner die Erlaubnis zur Tötung mit vielen Auflagen.

Nach Aussage des Falkners, der nun erneut beim Verwaltungsgerichtshof geklagt hat, ist die Tötung der Tiere mit diesen Auflagen kaum umsetzbar. Das Urteil könnte als wegweisend für viele andere Kommunen mit einer Taubenplage angesehen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Hessen, Taube, Töten
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2012 12:55 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig, bei dem schönen Wetter gibts nichts besseres als Taubenvergiften im Park:
http://www.youtube.com/... ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?