25.03.12 11:51 Uhr
 188
 

USA: "Gotteskrieger" Rick Santorum gewinnt Vorwahl in Louisiana

Der Republikaner Rick Santorum kann einen weiteren Sieg im Vorwahlkampf der USA verbuchen. Diesmal sahnte er in Louisiana fast die Hälfte der Stimmen ab. Sein größter Konkurrent Mitt Romney erhielt nur etwa halb so viel, Newt Ginrich (16 Prozent) und Ron Paul (6 Prozent) sind weit abgeschlagen.

Die Chancen auf die Präsidentschaftskandidatur sind für Santorum aber nicht besonders groß, schließlich verfügt Romney mittlerweile mehr als doppelt so viele Delegierte. Darüber hinaus gilt Letzterer in den großen Staaten New York, Texas und Kalifornien als Favorit. Santorum gibt aber nicht auf.

Diese Tatsache könnte allerdings Barack Obama in die Karten spielen. Der immer härter werdende Kampf zwischen den Republikanern kostet nicht nur Geld, sondern vor allem Glaubwürdigkeit. Kein Wunder also, dass Romneys Leute Santorum als "Präsident Obamas nützlichsten Mitspieler" bezeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mitt Romney, Louisiana, Rick Santorum
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2012 12:04 Uhr von Daenerys
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Cool: Fundamentalistische Gottesstaaten...jetzt auch im Westen...

;)
Kommentar ansehen
25.03.2012 12:47 Uhr von Daenerys
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: warum regst du dich so auf? George Doubleyou hatte in manchen Bundesstaaten auch schon 150.000 Wählerstimmen bevor die Wahllokale eröffnet hatten. Das ist halt Demokratie. ;)
Kommentar ansehen
25.03.2012 14:27 Uhr von Gimpor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@1984: Ron Paul will das gesamte Sozialsystem abschaffen. Super! Bahn frei zum Mittelalter-Kapitalismus!
Kommentar ansehen
25.03.2012 16:04 Uhr von Again
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
atze.friedrich: "Santorum mag zwar sehr konservativ sein, ein Gotteskrieger ist er deswegen noch lange nicht. Gotteskrieger sind die Taliban oder ähnliche Milizen."
Das Wort "Gotteskrieger" habe ich vom Spiegel-Artikel, in dem es übrigens ohne Anführungszeichen steht. Ich die Leute nur daran erinnern, wer Santorum ist. Ich hätte gerne "Jesus-Kandidat" geschrieben, aber das kommt in der Quelle leider nicht vor und bei SN weiß man nie, ob eine News deswegen nich gelöscht wird.
Sorry, wenn es dir zu polemisch ist.

"Es muss nur einer gegen Homoehe und Abtreibung sein, schon wird er von manchen säkularen Medien als Gotteskrieger bezeichnet."
Nein. Romney wird zb nicht als Gotteskrieger bezeichnet.
Kommentar ansehen
25.03.2012 18:53 Uhr von Daenerys
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gotteskrieger: Nachdem die Amerikaner auch gerne mit dem Wort Terror um sich werfen, darf hier sicher auch mal lax mit dem Wort Gotteskrieger um sich geworfen werden.
Und mit Abtreibung und Homoehe ists in US wohl so wie bei uns mit den Kinderpornos. Wenns um Stimmen sind die schutzigsten Mittel die effektivsten.

@1984
Mein letzter Kommentar war auch nicht so ganz ernst gemeint. Im Grunde hat genau das Land, das gerne Wahlbeobachter entsendet wohl selbst riesige Probleme was Wahlmanipulation angeht. Sehenden Auges!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?