25.03.12 10:19 Uhr
 2.379
 

Würzburg: Autofahrer hatte fast eine Million Euro im Gepäck

Fahnder auf einem Autobahnrastplatz nahe Würzburg hatten einen Fahrer eines PKWs aus Österreich kontrolliert. Zunächst verwies der Mann darauf, sich auf einer Fahrt nach Nürnberg zu befinden.

Bei einer eingehenden Inspektion des Fahrzeugs stellten die Polizisten fest, dass Bargeld in Höhe von fast einer Million Euro mitgeführt wurde. Dass der Österreicher von dem Nicht-EU-Land Liechtenstein in Richtung Frankfurt unterwegs war, wurde ihm zum Verhängnis.

Der mitgeführte Geldkoffer samt dem Inhalt von beinahe einer Million Euro wurde jedenfalls vorläufig sichergestellt. Eine Ausfuhr von mehr als 10.000 Euro von einem Nicht-EU-Land, wie eben Liechtenstein, hätte angemeldet werden müssen. Ob nun Geldwäsche oder ein anders Delikt vorliegt, wird geklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Autofahrer, Würzburg, Gepäck
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2012 10:45 Uhr von moep0815
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Und wo steht dass er aus Lichtenstein kam?

[ nachträglich editiert von moep0815 ]
Kommentar ansehen
25.03.2012 12:44 Uhr von Lanyards
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat aus Quelle: "Der Zoll prüft nun, ob es Hinweise auf Geldwäsche oder Terror-Finanzierung gibt. "

Zum Glück war die Sicherheitsabteilung unseres Staates (also die Staatssicherheits-Mannschaft) schnell genug und konnte den Terroristen das Geld wegnehmen.
Kommentar ansehen
25.03.2012 15:24 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollte er seinen Wagen mal richtig Volltanken! LOL

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?