24.03.12 19:02 Uhr
 96
 

Hamburg ist weiterhin Deutschlands Hauptstadt für Kreativwirtschaft

Hamburg ist weiterhin Deutschlands Hauptstadt, wenn es um Kreativwirtschaft geht. Im Jahre 2008 setzte Hamburgs Kreativwirtschaft 10,6 Milliarden Euro um.

Rund 80.000 Menschen waren dabei allein in Hamburgs Kreativwirtschaft beschäftigt. Das geht aus dem Kreativwirtschaftsbericht 2012 hervor.

Berlin oder Köln holen in dieser Hinsicht jedoch langsam aber sicher auf. Kultursenatorin Barbara Kisseler erklärte, dass die Kreativwirtschaft für Hamburg sehr wichtig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Hamburg, Umsatz, Hauptstadt, Wirtschaftsleistung, Kreativwirtschaft
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2012 20:16 Uhr von 0wnZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
news: klingt wie ein textbroker auftrag für das keyword "kreativwirtschaft"
Kommentar ansehen
24.03.2012 20:44 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ui ... Kreativwirtschaft scheint das "Wort des Jahres" zu werden - weil das holt kein anderes Vokabel jetzt mehr auf - nach dem Missbrauch in diesem News-Text :)

Aber auch ein Lob an Crucial - deine News sind die letzen Wochen wenigstens durchweg von den Themen informativ geworden :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?