24.03.12 17:09 Uhr
 2.187
 

USA: Facebook will seine Nutzer vor Arbeitgebern schützen

Facebook will zusammen mit US-Abgeordneten die Nutzer des sozialen Netzwerkes vor allzu neugierigen Aktivitäten von Seiten der Arbeitgeber schützen.

Die Arbeitgeber verlangten in der Vergangenheit des Öfteren die Facebook-Passwörter zukünftiger Mitarbeiter (ShortNews berichtete).

Facebook kündigte an, ein juristisches Vorgehen gegen solche Arbeitgeber zu prüfen, sollten diese ihr Verhalten in Zukunft nicht ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Facebook, Nutzer, Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Maßnahme
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2012 18:05 Uhr von Sonny61
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Witzig und was sagt Facebook: "Die Daten gehören nur mir!"
Kommentar ansehen
24.03.2012 18:40 Uhr von artefaktum
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
*lol*: Und wer schützt die Nutzer vor Facebook? ;-)

Die Sache ist eh ominös. Kein Arbeitgeber kann private Passwörter seiner Angestellten verlangen. Und ausgerechnet Facebook spielt sich als Verbraucherschützer auf. Das ganze scheint mir eh mehr ´ne PR-Aktion.
Kommentar ansehen
24.03.2012 20:13 Uhr von red89
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer schützt die Leute vor Facebook?": Niemand, man kann sich nur selbst davor schützen. Entweder man meldet sich garnicht erst da an, oder aber man weiß mit seinen Daten umzugehen. Viele verwechseln Facebook mit ihrem Tagebuch und heulen dann rum, von wegen Datenschutz. Ihr könnt dem Zuckerberg vorwerfen was ihr wollt, aber im Endeffekt schwimmt er in seinen Millionen was nur bedeutet, das den meisten das Thema "Datenschutz" doch nicht SOOOO wichtig ist. Ein Mensch erstellt eine Plattform die für jeden Kostenlos ist und macht damit millionen Umsätze.. Das muss man sich erstmal reinziehen !! Der macht aus Schei**e Geld

[ nachträglich editiert von red89 ]
Kommentar ansehen
24.03.2012 21:14 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie dumm kann man eigentlich als "Firma" sein ! Also wenn in diesen Betrieben nur Sachbearbeiter und Verantwortliche arbeiten die bei der kleinsten Drohung bereit sind "sensible Daten" rauszugeben ...... kann man den Vorstand doch gleich auch mit "Funktionären aus China" besetzten und die Firmenleitung nach Ghuangzhou verlegen :)

Also wenn ich Personaler wäre - wäre das eine "Fangfrage" an den Bewerber und eine sofortige Disqualifikation für den zu besetztenden Job, bei Herausgabe seines FB-Logins !

Vieleicht sollte man die Personal-Abteilungen dort mal in Frage stellen !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
28.03.2012 15:41 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich anders. Davon abgesehen das ich NIEMANDEN irgend eins meiner vielen Passwörter geben würde, sollte doch jeder heutzutage 2 Dinge wissen.

1. DAS NETZ VERGISST NIEMALS.

2. Man sollte zu den stehen was man sagt oder tut, und das IMMER .

Ich kann sogar verstehen, wieso die Arbeitnehmer wissen wollen, was die Mitarbeiter in ihrer Freizeit so von sich geben. Es fällt in unser Gesellschaft nämlich leider auf den Arbeitgeber zurück, wenn ein Mitarbeiter in seiner Freizeit sich unkorrekt verhält. Dann steht dann ZUM BEISPIEL in der Zeitung : " Der Mitarbeiter der Firma XXX ist ein Mitglied der Gruppe YYY".

Denkt mal darüber nach.

Ich persönlich schreibe mein Meinung. Und zu der bin ich auch bereit zu stehen in 100 Jahren. (Falls ich noch so lange lebe *g*) . Davon abgesehen habe ich kein Facebook-Account.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?