24.03.12 15:04 Uhr
 2.444
 

ISS evakuiert - Gefahr durch Weltraumschrott

Alle sechs Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS, wurden vorübergehend in einer angedockten Sojus-Kapsel in Sicherheit gebracht.

Grund für die Evakuierung waren Reste eines alten russischen Satelliten, die in rund 350 Kilometern Höhe durch den Weltraum fliegen und die ISS um knapp 14 Kilometer verpassten. Die Flugbahn des Schrotts konnte nicht exakt berechnet werden, jedoch war sicher, dass die Zeit nicht reichen würde, um auszuweichen.

Seit Bestehen der ISS gab es bereits 14 Ausweichmanöver, um Kollisionen aus dem Weg zu "fliegen". Um auszuweichen, kann die ISS ihre Flugbahn ändern - dazu müssen lediglich Düsen in Betrieb genommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sicherheit, Gefahr, ISS, Weltraumschrott
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2012 16:30 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Kesslersyndrom: Das sind die Anfänge des Kesslersyndroms. Die Raumfahrt versperrt sich quasi selsbt die Zukunft.
Kommentar ansehen
24.03.2012 17:14 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach: der MIR kommt nun bald der nächste größere Schrotthaufen
runter.
Das war es dann wohl!
Kommentar ansehen
24.03.2012 17:14 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach: der MIR kommt nun bald der nächste größere Schrotthaufen
runter.
Das war es dann wohl!
Kommentar ansehen
24.03.2012 17:23 Uhr von hausherr
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2012 20:19 Uhr von Perisecor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: Wenn du hier schon einen auf wissenschaftlich machen willst, obwohl jedem halbwegs klardenkenden Menschen einleuchten müsste, was BastB meint, solltest du Aussagen wie diese meiden:

"nicht nah"
"extrem weit weg"
"gleich viel"

Ich fahr jetzt erstmal zum Burger King - der ist mit 14km nämlich, laut dir, extrem weit weg. Wenn ich morgen wieder nach Hause fliege - etwa 9000km - wie weit ist dann dann, deinem Wortschatz nach - weg?

Und nur weil ich´s lustig finde:
Wie bezeichnest du dann die Entfernung zwischen Sonne und Erde, wenn du bei 14km schon bei "extrem weit" bist?
Kommentar ansehen
24.03.2012 21:24 Uhr von Danymator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht entsteht ja mal in ferner Zukunft aus den ganzen Müll ein neuer Mond. Und zukünftige Zivilisationen fragen sich, wie ist das Teil wohl entstanden.
Kommentar ansehen
24.03.2012 21:27 Uhr von Again
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Matthias1979: Oh Mann!

Ist es so schwer zu verstehen? Klar, 14 km sind überall 14 km!
Aber Begriffe wie "nah", "sehr nah", "weit weg" etc. sind Kontextabhängig! Und darauf weißt BastB hin.

Wenn dem nicht so ist, zeig mir bitte eine Tabelle, in der diesen Begriffen exakte Werte zugeordnet werden. Denn du tust so, als ob es sowas gäbe.

"Lernt man denn nichts mehr auf den deutschen Schulen? Strecken, Winkeländerung, GEOMETRIE!?!"
Und Dinge wie Kontext und Kommunikation scheinen auch auf der Strecke zu bleiben.
Kommentar ansehen
25.03.2012 01:42 Uhr von kuri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
seit dem die wahnsinnigen chinesen im januar 2007 ihren alten wettersatelliten abgeschossen haben und das ding in mehrere 10000 trümmerteile zerbröselt ist, ist "da oben" eh das chaos ausgebrochen =/
Kommentar ansehen
25.03.2012 11:17 Uhr von STN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An der falschen Seite gespart: Tja, hätte die ISS eigene Lagerungstriebwerke hätte sie einfach ausweichen können, aber das war ja zu teuer und jetzt muss die ISS auf die Versorgungsraumschiffe warten um "auszuweichen"
Kommentar ansehen
25.03.2012 13:42 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@STN: Wie wäre es, wenn du die Nachricht auch bis zum Ende liest...
Sie hat natürlich Lageregelungstriebwerke. Es blieb nur eben nicht genug Zeit um auszuweichen, da die Bahn des Schrotts nicht genau bestimmt werden konnte.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?